Wudy: dann keine Grenze mehr zu Bayern.....auch wertlos geworden (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Sonntag, 24. Januar 2016, 21:57 (vor 1531 Tagen) @ Sagitta3176 mal gelesen

Hallo, Sagitta,

vielen Dank für die Verdeutlichung:

Lange habe ich mir Gedanken gemacht über den "dritten Krieg" bzw. das "dritte Weltgeschehen" der Feldpostbriefe. Es gibt wie bereits gesagt einen Beleg dazu bei Louis Emrich, aber auch einen bei Sepp Wudy 1915, zitiert nach Friedl 1944, herausgegeben 1974):

Wudy sagte angeblich, es gäbe "dann" keine Grenze mehr zu Bayern.

Watzlik hat also angeblich 1944 dem Friedl vom Wudy erzählt. Und Friedl hat es dann 1974 aufgeschrieben und in seiner Sagensammlung (!) veröffentlicht.

Wenn wir annehmen, dass "Wudy" tatsächlich ein Mix ist aus 1944 (sic!) und 1974, ist klar, wieso es keine Grenze gibt....1944 gabs keine Grenze mehr zu Bayern.
Böhmen/Mähren und Ostmark!

Und 1974 war jedem klar, warum man radioaktiv verseuchtes Essen nicht anrühren darf. Und dass mit einem baldigen Atomkrieg gerechnet werden muss.

Und ich bewunderte immer die Scharfsicht, den Fall des eisernen Vorhangs vorhergesagt zu haben......von wegen. Reingefallen.

Auch ein Fall für die Tonne. Enttäuschend? Ja, eine weitere üble Täuschung erkannt.

Beste Grüsse vom Baldur


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion