Nomen, Verben, Adjektive... (Schauungen & Prophezeiungen)

Hinterbänkler @, hinterm Wald im Emmental, Montag, 30. November 2015, 15:03 (vor 1588 Tagen) @ Taurec3350 mal gelesen

Du fängt nun aber an zu argumentieren, warum es kein Gegenteil zur Apfelsine geben kann.

Daß es im Schöpfungsaufbau ein Gegenteil zu "niederen Ebenen" gibt, nämlich "höhere", setze ich auf meiner Seite stillschweigend voraus. Darauf baut auf, daß in dem Begriff "Pollyon", der dem Kind übermittelt wurde, als spiegelverkehrtes Abziehbild eines Symbols für "Unten" meines Erachtens etwas dem "Oben" zugehöriges verbalisiert wurde.

Disclaimer: Alles Folgende ist subjektiv, erhebt - obwohl möglicherweise klar und pointiert formuliert - nicht den Anspruch die Wahrheit zu sein, sondern sind subjektive Ableitungen aus meinem persönlichen Weltbild.

Hallo Ihr alle,

von allem, wofür es Nomen oder Verben gibt, gibt es kein Gegenteil.
Z.B. ist eine Frau nicht das Gegenteil eines Mannes.
Maximal könnte man vom Gegenstück zum Mann sprechen.
Es gibt bei materiellen und immateriellen Dingen bzw. Lebewesen und allen Handlungen also nur Verschiedenheiten oder Andersartigkeiten.

Gegenteile gibt es bei bestimmten Adjektiven, also Eigenschafts- oder Wie-Wörter, die man gedanklich auf einer Art Kontinuum anordnen kann und die die Enden eines solchen Kontinuums symbolisieren.

gross - mittel - klein
grösstes - mittleres - kleinstes
aufschrauben - zuschrauben

Danke und Gruß
Hinterbänkler


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion