Alles was nicht der Wirtschaft dient, muss weg (Schauungen & Prophezeiungen)

Lieselotte @, Dienstag, 24.11.2015, 23:36 (vor 2134 Tagen) @ rauhnacht (4071 Aufrufe)

hallo,

"Das ist pures wirtschaftliches, genozides Wirken und Wollen.

Das ist der Zenit des materiellen Denkens und schließt nahtlos an Deine Analyse an.

Es geht um nichts weiter wie die weitere Einbindung der Ressource menschlicher Arbeitskraft, VÖLLIG entseelt, zum eben grad so weiteren Funktionieren der „Maschine der Wirtschaft“.
Was dann „unnütz, schwach, krank, entartet da nicht einbindungsfähig nach Din..., oder alt ist“; um Ethnien oder sonstig blümerantes geht es da gar nicht, darf dann gehen."

ja ja, die Ethnien-Sache ist längst nicht mehr wichtig. Die wird nur noch benutzt von den Massenmedien, um das Restvolk zu spalten.

Tendenzen in diese Richtung sieht man überall, Beispiel: Zu geringer Satz bei HartzVier, Repressalien ohne Rücksicht auf Menschlichkeit mit dem Ziel: Frühes Ableben von eh nicht mehr weiter auszusaugenden Arbeitslosen; dasselbe System gibt es bei Kleinstrenten, nächster Sektor: Medizin, Medizin wird reduziert auf ein Mindestmaß, was Kassen noch für Arme bezahlen, Sinn dahinter: Sozialverträgliches ableben.

Alles was nicht der Wirtschaft dient, muss weg. Da das nicht offen gemacht werden kann, macht man das über "sechs Ecken", über die Pharma-Mafia geht ganz viel in der Richtung, ich könnte da viel drüber erzählen, ist aber hier nicht Thema. STichwort: Gesunde Menschen sind nicht erwünscht. Was im Gesundheitssystem läuft, ist Kapitalismus pur, wer nix zahlen kann, krepiert halt eher, na, und?
Da fragt die Wirtschaft nicht nach.

So ungefähr.

Traurig nur dass so viele Leute da noch mit machen.

Gruß Lieselotte


Gesamter Strang: