Re@Gil: Vorgeahnt? (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Freitag, 20.11.2015, 20:46 (vor 2156 Tagen) @ Leserzuschrift (3061 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Freitag, 20.11.2015, 20:59

Hallo Gil!

"Es müssten nur 20 Fanatiker in Berlin mit Kalaschnikows auf die Bevölkerung losziehen und Massaker anrichten und sich in Häuser verschanzen. Wir hätten dann eben Syriens Szenario u.a. Was will ein Staat gegen solche Vorfälle tun? Sie müssten früher oder später wie Assad gegen diese Terroristen vorgehen. Anders wird es kaum möglich sein, diese los zu werden."

Interessant dieser Beitrag, denn kaum drei Stunden später (nachdem
Du den Beitrag verfaßt hast) letzten Freitag
fanden die Ereignisse in Paris statt.

"Ich denke, dass wenn die Vision stimmt, es sich eher um eine "Reinigung" Europas von allen Seiten her erfordert. Russland würde da sehr gerne mit mischen, da es bereits erfahren ist. Und Westeuropa wird sich freuen, wenn die Russen ihnen zu Hilfe eilen würde."

Auch richtig getroffen: Putin setzt sich jetzt ganz an die Spitze der
Terror-Bekämpfung.

"Wenn Saudi Arabien zerstört werden würde, könnte es los gehen. Das gesamte Pack (Fanatiker und Sympathisanten) würde weltweit wie eine Horde Zombies los ziehen und jeden mitnehmen, den sie kriegen. Dieses Szenario ist sehr wohl möglich."

Äh, das dauert noch ein Stück. Saudi-Arabien ist ein großes Land
geographisch betrachtet und bevölkerungsmäßig,
und hat eine riesige strategische Bedeutung plus es ist eines
der großen Produzenten von Erdöl.
Da ein möglicher Angreifer der schiitisch geprägte Iran wäre,
der wiederum mit Rußland verbündet ist, würde ein Konflikt mit
dem sunnitischen Saudi-Arabien, der ein Verbündeter der VSA ist,
wirklich und praktisch so etwas wie den 3.Wk bedeuten,
in jenem Fall hätten wir in der westlichen Welt das Chaos.

Aber wie gesagt das dauert noch: Als Vorzeichen müßten sich zumindest
Streitereien innerhalb des Adels um die Nachfolge des Königs anbahnen.
Oder sich irgendwelche Revolutionäre unter den Prinzen autschen.
Es gibt ja mehrere Tausend Prinzen in dem Königreich...

Was eine veritable Wissenschaft darstellt: Da gibt es im arabischen
Adel jede Menge Linien und Seitenlinien etc. Die derzeit herrschende
Linie regiert seit dem 18.Jahrhundert, und es ist nur noch ein Nachfolger
möglich, nach dem regierenden König Salman ibn Abd al-Aziz.
Experten zufolge (las ich) wird es spätestens um 2030 einen
Linienwechsel im Herrscherhaus Saudi-Arabiens geben.

Aber selbst jene mag ja ohne Reibereien vonstatten gehen, nicht wahr?
Da müßten schon irgendwelche Hintermächte auf Teufel komm raus das
Chaos wollen. Selbst in Ägypten ist es nach 3-4 Jahren Durcheinander
wider ruhiger geworden: Das Militär hatte während dem arabischen
Frühling dort die volle Kontrolle behalten. Nur Mubarak ist weg.;-)

Lg,

Eyspfeil


Gesamter Strang: