Avatar

Ziele der Russen in Europa (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Freitag, 13.11.2015, 18:12 (vor 2039 Tagen) @ Leserzuschrift (3660 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Donnerstag, 31.08.2017, 08:14

Hallo!

„Besetzen“ ist natürlich nur Mittel zum Zweck. Auch die Russen sind nicht ohne Eigeninteresse. Dieses erscheint vergleichsweise leicht ableitbar:
Der us-amerikanischen Umklammerung entkommen.
Den Islam zurückdrängen, wobei dies auch die us-amerikanisch befeuerten islamischen Bewegungen (ISIS) umfaßt. Auch die Ansiedelung Millionen moslemischer Männer in Mitteleuropa könnte den Zweck verfolgen, nicht nur Europa zu destabilisieren und beherrschbar zu halten (divide et impera), wenn die amerikanische Hegemonie schwindet, sondern auch von Westen her Druck auf Rußland aufzubauen.
Putin handelt gegenwärtig nach der Strategie, das Problem an der Wurzel zu bekämpfen (Syrien), zumindest das islamische, das teils nur ein Stellvertreterproblem für das amerikanische ist, das er noch nicht direkt angehen kann. Im Grunde sind wir schon längst im "dritten Weltkrieg".
In Zukunft ist womöglich damit zu rechnen, daß Europa zusammenbricht und von hier aus per asymmetrischen Krieg mittels Moslems Druck auf Rußland ausgeübt werden soll, was mit den pazifistischen Europäern allein nicht zu machen wäre. In der Folge müssen die Russen logischerweise hier auch aktiv werden.
Die Moslems wie auch die Europäer sind derzeit nur Objekte der Geschichte, Werkzeuge stärkerer Mächte, die man sich einbildet nach Belieben opfern zu können. Was hier sich manche (u. a. ich) denken, nämlich daß ein funktionierendes Deutschland für das Amlaufenhalten der abendländischen Zivilisation unverzichtbar wäre, scheint für die Mächte an der Ostküste ohne Relevanz zu sein, bzw. von anderem Kalkül überlagert zu werden.
Was sich uns wie ein Akt der Befreiung darstellen wird, was er in gewisser Hinsicht auch ist, erscheint im Wechselspiel der Großmächte wie die Übernahme freiwerdender Provinzen durch die Russen, wenn die Amerikaner ihre Dominanz nicht mehr aufrecht erhalten können. Die Welt soll dann russisch strukturiert werden mit Europa in seinen Grenzen sich selbst verwaltend aber außenpolitisch ohne Relevanz und Moskau unterworfen, das sich als drittes Rom empfindet, welches das zweite Rom (Deutschland?) ablöst. Das entspräche auch Dugins Postulaten.

Gruß
Taurec

P.S.: Sollten die Franzosen irgendwo in Europa gegen die Russen antreten, dürfte es sich dabei wohl um zurückweichende Reste des NATO-Blocks (der insgesamt unter amerikanischer Führung steht) handeln. Die Amerikaner selbst sind nach den Schauungen offenbar dann gar nicht mehr fähig, selbst präsent zu sein.


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: