Marienthal (Schauungen & Prophezeiungen)

Sagitta @, Sonntag, 18. Oktober 2015, 23:34 (vor 1721 Tagen) @ Sagitta4296 mal gelesen

Guten Abend!


Für diese Weissagung wird im Lexikon der Prophezeiungen (von Lichtenfels, Seite 128) als Quelle ein verschollenes Wallfahrtsbuch angegeben (mit Berufung auf Gann). Dieses Wallfahrtsbuch ist aber nicht verschollen sondern in vielen Bibliotheken vorhanden, in digitaler Version sogar online frei zugänglich (siehe LINK ganz unten). Es ist auch nicht in Latein, wie Emrich schreibt, der ja behauptet, er habe die lateinischen Verse in modernes Deutsch übersetzt. Vielmehr ist das Wallfahrtsbuch komplett in deutscher Sprache jener Zeit (18. Jahrhundert) verfasst. Den Text der Prophezeiung habe ich darin nicht finden können. Wir müssen daher annehmen, dass er eine Fälschung ist. BB meint sich entsinnen zu können (PN - besten Dank!), "daß diesen Text ein Deutschland hassender Bolschewik, der deswegen in den 30ern nach Frankreich abgehauen ist, sich bösartig dort und damals aus den Fingern gesogen hat".

In der Prophezeiung wird ähnlich wie in der Odilienweissagung ein Krieg beschrieben, der ein geteiltes Menschenleben nach einem anderen Krieg stattfinden soll. Vielleicht ist ein halbes Menschenleben von durchschnittlichen 60 Jahren gemeint, also die 30 Jahre von 1914 bis in den Zweiten Weltkrieg. Die Beschreibung dieses Krieges ist in ihren Bildern nicht ohne literarischen Reiz, jedoch real gesehen ein nichtssagendes Katastrophengemälde. Da der Text nach meinem Kenntnisstand vor 1938 nirgendwo anders belegt ist, müssen wir davon ausgehen, dass Emrich ihn entweder selbst verfertigt oder ihn (im Sinne von BB) von einem uns bis dato unbekannten Autor übernommen hat. Denn der Text passt gut zu Emrichs pausenlos propagierten Naherwartung eines großen Krieges. Die Prophezeiung verdient es meines Erachtens nicht, dass man ihr weitere Aufmerksamkeit schenkt.

MfG, Sagitta

http://digital.staatsbibliothek-berlin.de/werkansicht/?PPN=PPN689232438&LOGID=LOG_0007


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion