erst spaeter (Schauungen & Prophezeiungen)

detlef @, Montag, 12. Oktober 2015, 15:59 (vor 1641 Tagen) @ Baldur4275 mal gelesen

moin,

Würde der Staat, der seine eigene Auflösung nicht eingesteht und auf dem proklamierten Staatsgebiet uneingeschränkte Hoheit beansprucht, solche Akte der (aus seiner Sicht) Selbstjustiz nachträglich sanktionieren oder diejenigen als Verbrecher verfolgen, die sich zur Wehr gesetzt haben?


Nach meinem Dafürhalten: ein klares Ja.

Das Problem an der Sache: eine Partei der erzwungenen Auseinandersetzung auf Leben und Tod wäre eindeutig und auch langfristig identifizierbar (an Ort und Stelle wohnhaft), ...

Und der Otto Normalbürger ist wieder der (gewollte) Verlierer, selbst wenn er überlebt hat. Die späte Rache der Drahtzieher.

wenn wir die entwicklung nach '45 zum vergleich heranziehen, wird die rache der politiker wohl einige zeit auf sich warten lassen.
damals wurden sehr schnell persilscheine ausgegeben (entnazifizierungs urkunden)
in meiner familie waren damals ein ortsgruppenleiter, mehrere waffen ss maenner, ein waffen ss offizier und ein reiter ss offizier.
vom baecker bis zum arzt, waren die alle schon '47 "geweisst" und in lohn und brot. zum teil beim staat oder den besatzern.
die verfolgung begann fuer die meisten doch erst ende der '60er, als schon genug "ersatz" herangebildet war.

so wirds naechstes mal auch sein. solange die buergerkriegskaempfer noch jung und wehrhaft sind, ihre kampfkameradschaften noch frisch, werden die politiker ganz sachte und leise auftreten.
erst ca 20 jahre spaeter wird man den alten maennern an die rente gehen.

gruss,d


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion