Hingerls (Schauungen & Prophezeiungen)

JohnDoe78 @, Montag, 07. September 2015, 12:15 (vor 1674 Tagen) @ Taurec4577 mal gelesen
bearbeitet von JohnDoe78, Montag, 07. September 2015, 12:41

Hallo Taurec,

Daß das Lied sich seit Generationen in Familienbesitz befunden habe, zuzgleich aber in den Zwanziger Jahren in mehreren Gedichtbänden veröffentlicht wurde, die eine Reihe Gedichte Hingerls ohne Hinweis auf weitere Dichter enthält, widerspricht sich. Höchstwahrscheinlich handelt es sich um eine bloße Behauptung Adlmaiers, um das Lied zurückzudatieren und durch eine wilde, nicht nachprüfbare Behauptung dem Urheberrechtsproblem mit Hingerl aus dem Weg zu gehen. Etwas altes, mythisches macht sich zudem viel besser, als aus erst 30 Jahre alten Büchern abzuschreiben.

Ich habe dazu folgendes Recherchieren können und stelle dies zu weitergehenden Prüfungen zu Verfügung.

Aus der Ahnendatenbank:
Hingerl(Familie) seit 1624 bis 1833 Orte: Haus, Neuhofen

Es gibt ein Ort namens Neuhofen in der Nähe von Passau. Entfernung etwa 60km.

Dort (Passau) gab es 1838 einen Schüler namens Jospeph Hingerl aus Neuhofen. Jahresbericht, Königliche Lyceum
Aus dem gleichen Dokument geht hervor, dass Joseph Hingerl Preisträger aus dem Fach Geschichte ist, was für weitergehende Gedanken interessant wäre.

Es ist also denkbar, dass Adlmaier kein Schwindler war und es sich bei der Familie um die Hingerls handelt, die Ihren Ursprung und Familiensitz in Neuhofen (bei Passau) hat bzw. zu Zeiten Adlmaiers bereits in Passau ansässig waren(sind). Dies müsste man prüfen, was mir in der Kürze der Zeit nicht gelungen ist. Ich finde es zumindest sehr interessant.

Beste Grüße,
JD78


Wenn zwei gleicher Meinung sind, ist mindestens einer überflüssig


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion