Avatar

Massentourismus an die Strände des Mittelmeeres (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Samstag, 05. September 2015, 12:54 (vor 1677 Tagen) @ BBouvier5098 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Samstag, 05. September 2015, 13:17

Bemerkenswert ist eigentlich (fast) nur der 5. Vers "von hinten":
=>
"Dantes (Italien) und Cervantes (Spanien) welscher Laut
Schon dem deutschen Kinde ist vertraut,
Und am Tiber - wie am Ebrostrand
Liegt der braune Freund von Hermannsland
."
=>
[image]
[image]

Dem Autor muß 1920 eine uns völlig unbekannte Schau
vorgelegen haben, die den Massentourismus, der ab den 70er Jahren
einsetzte zum Inhalt hatte, die der Verfasser
irrig für "die guten Zeiten nachher" hielt und deswegen
ganz an das Ende seines Gedichtes - weit nach dem "Jahre X" einfügte.

Zum Vergleich:
Letztes Foto der verschollenen Brüder Hoppenstedt
nebst Schwester aus Niederbrombach
vor der geplanten Alpenüberquerung Richtung Rimini
aus dem Jahre 1920.
=>
[image]

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion