Kapitalismus (Schauungen & Prophezeiungen)

JohnDoe78 @, Samstag, 05. September 2015, 02:49 (vor 1677 Tagen) @ Taurec4717 mal gelesen

Hallo Taurec,

Mir stellt sich die Frage, ob hier nicht Geister beschworen wurden, die nun außer Kontrolle geraten. Es kann eigentlich nicht daran gelegen sein, Deutschland mit > 1 Million integrationsuntauglicher Ausländer (eine Großstadt wie München) pro Jahr völlig unregierbar und leistungsunfähig zu machen, weil die westliche Zivilisation zu einem guten Teil davon abhängt, daß wir funktionieren.

Der Kapitalismus geht zuweilen sehr subtile Wege. Meine Befürchtung ist, dass Unruhen in Zentraleuropa bestimmten Interessensgruppen sicherlich nützen. Ob dies ein Resultat einer langfristig angelegten Strategie ist oder der Zufall Hilfestellung leistet, erschließt sich mir nicht. Fakt ist, wenn der Wirtschaftsstandort Deutschland und dadurch auch die hier ansässigen Firmen deutlich geschädigt werden, kommen auch und vor allem die vielen, noch in Familienbesitz befindlichen, mittelständischen Firmen (Hidden Champions) unter den Hammer. Diese Firmen machen nicht nur einen beachtlichen Teil der Wirtschaftskraft aus sondern halten auch viele internationale Patente. Hier werden bestimmte Konzerne, internationale Investorengruppen usw. sicherlich Schnäppchen machen können.
Die wirtschaftlichen Entwicklungen beobachtend, stelle ich mir die Frage, wo es endet, wenn diese Entwicklungen ungestört fortschreiten? Enden wir in einer Welt, die von einer sehr übersichtlichen Anzahl von Konzernen beherrscht wird? Gibt es dann noch sowas wie Staaten?

Möglicherweise ist, was wir gerade erleben, nicht Ausdruck eines geheimen Plans, sondern ein Anzeichen ersten Ranges für das Ende dessen, was man oft "neue Weltordnung" nennt. Diese kann wegen falscher Grundlagen gar nicht funktionieren, so daß der Augenblick des Triumphes sich eher in den des Scheiterns kehren dürfte.

Erst das Scheitern der Nationalstaaten, gibt Entwicklungsräume für das EU-Diktat. Es ist wie mit zu ambitionierten Mitarbeitern. Erst lehrt man Ihnen Demut und danach nordet man sie ein, weil sie es ja alleine nicht hinbekommen. Nicht selten wird das Versagen durch subtile Maßnahmen begünstigt. Das ist die harte Realität im Geschäft und bisweilen meine Interpretation der Situation. Wenn man sich fragt, wem die Entwicklungen nützen bzw. von wem sie ausgenutzt werden können, stellt man die richtigen Fragen.

Beste Grüsse,
JD78


Wenn zwei gleicher Meinung sind, ist mindestens einer überflüssig


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion