Zinsen, welche Zinsen? (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Joe, Mittwoch, 26. August 2015, 13:19 (vor 1510 Tagen) @ Bär5264 mal gelesen

Hallo Bär,


Trauen die Investoren den Staaten nicht mehr zu dass sie ihr Geld verzinst zurück bekommen dass sie verleihen dann gibt es keinen Kredit mehr mit dem heute noch Willkommenskultur auf Pump zelebriert wird.

wenn ich mir als Wirtschaftslaie die Zinssätze anschaue dann sehe ich neuerdings schon keine echten Zinsen für manche Staaten, z.B. für BRD, Japan und die Schweiz, nach Abzug der Inflation sogar Negativzinsen und trotzdem werden sie mit Geld zugeschüttet. Kredit und Geld ist scheinbar kein echtes Problem für die aktuelle Wirtschaftsordnung, ist ja nur bedrucktes Papier und digital sind das nur ein paar Bits und Bytes für Trillionen. Es gibt und gab keine ernsthaften Absichten alle staatlichen Schulden zurück zu zahlen.

http://www.finanzen.net/zinsen/

Wer eigenen Grund und freie Zeit hat kann leicht reden, Gärtner als Hobby macht allerdings sehr viel Spass (selbst als finanzielles Zuschussgeschäft, siehe die in Städten hoch begehrten und knappen Schrebergärten).

http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/selbstversorgung-liegt-im-trend-aber-klappt-es-auch--82051544.html


Mindestens genauso wichtig wie die materielle Vorsorge ist die innere Vorsorge und die geistige Freiheit, z.b. den angestammten Wohnsitz von einer plusierenden Metropole an einen vergleichsweise lebesnwidrigen, dafür wohl sicheren, Ort zu verlegen und das Glück dort Wurzeln zu schlagen, idealerweise mit einem beachtlichen Kapitalstock/Rente im Rücken (z.B. für den Fall einer kostenintensiven medizinischen Reha die nötig werden könnte).

Gruss, Joe


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion