Danke! (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

IFan, Mittwoch, 12. August 2015, 20:15 (vor 1527 Tagen) @ Thomas5577 mal gelesen

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine nette Antwort auf meinen Beitrag.

BB ist manchmal etwas polterig, das sollte man nicht zu schwer nehmen. Es ist gut, dass er da ist und ein waches Auge auf das Forum hat. Auf diese Weise werden die schlimmsten Aberrationen korrigiert bzw. verhindert.

Was das Buch von Ruben Stein angeht: Habe ich gelesen. In der gedruckten Version des Buchs steht tatsächlich etwas mehr drin als in der Leseprobe bei Google. Ich finde es nicht so schlecht, wie man hier nach den Einschätzungen von manchen den Eindruck gewinnen könnte, dass es sei. Immerhin berichtet Ruben Stein von tatsächlich eingetroffenen Dingen in seinem persönlichen Umfeld, und wenn man das nicht als platte Lüge einstufen will, ist das doch bemerkwenswert.

Den "Fahrplan" (eigentlich ein zu harmloses Wort für das, was kommen könnte (wird)?) könnte ich so nachvollziehen. Falls es stimmt, werden hier wenigstens einmal Jahreszahlen genannt, die einem etwas von der Aufgabe nehmen, ständig die aktuelle Entwicklung im Auge zu behalten.

Hier ein Beitrag von 2011, der sich mit der Zeitangabe zu decken scheint: https://schauungen.de/forum/index.php?id=12853

Auszug: "Mein Enkel ca. 15 Jahre, momentan ca. 3 Jahre alt, mein Sohn und ich sind zu Fuss unterwegs. (...) Wir gehen zu einem Bahnhof in einer in Südwest Deutschland gelegenen Kleinstadt. Es ist alles wieder aufgeräumt und sauber." 2011 + (15-3) = 2023

Es gibt bestimmt noch andere, die diesen Beitrag lesen, für die - auch unter Gefahr, dass ich etwas für Dich Bekanntes wiederhole - Zitate aus "Der Banker" betreffend der Verschuldung der Euro-Staaten: "Das fliegt uns irgendwann um die Ohren. Und entweder fliegt es uns finanztechnisch um die Ohren oder gesellschaftspolitisch um die Ohren. Aber das dies ein gutes Ende kriegt, das glaube ich keine Sekunde." Und: "Wenn Frankreich in so eine Situation kommt, dann sind das Beträge, die die EZB ... die .. die kann keiner mehr schultern hier. Das kann man knicken." (ab etwa 1 h 10 min.)

Leute, die etwas verstanden haben, kann man oft daran erkennen, dass sie es einfach und verständlich erklären können (und sich nicht hinter Formeln verstecken). Rainer Voss macht auf mich diesen Eindruck.

Insofern halte ich es für eine gute Idee, Gold zu kaufen. Es gibt Hinweise, dass seit Eisenhowers Zeiten Goldbarren von der amerikanischen Zentralbank gefälscht wurden, indem Wolfram als Kern verwendet wurde. Lange Zeit war das nicht nachweisbar, auch nicht durch Röntgen.

In Fort Knox darf niemand rein – wahrscheinlich, weil es leer ist. Nicht einmal die Deutsche Bundesbank bekommt ihr Gold wieder, das in New York lagert. Kontrolleuren wurde der Zutritt verweigert. Nur ein Teil soll tatsächlich zurückgegeben werden.

Die Griechen sollen während der der Krise teilweise so viele Silbermünzen gekauft haben (noch kaufen?), dass bestimmte Ausgaben vergriffen waren. Trotzdem ist der Goldpreis nicht gestiegen.

Die amerikanische Zentralbank wirft wohl immer so viel Gold auf den Markt, dass der Preis nicht steigt. Das wird gemacht, um den Dollar stabil zu halten, weil Öl in Dollar bezahlt wird. Merkwürdigerweise fällt der Goldpreis in Krisen derzeit immer etwas - warum wohl?

Aber irgendwann ist eben Schluss; wenn tatsächlich kein Gold mehr da ist, kann auch keines mehr auf den Markt geworfen werden, um den Dollar zu stützen. Und dann geht´s ab.

Hier: https://schauungen.de/forum/index.php?id=28959 steht, "... Ja, eine Leserin, die Berndt 2005 die Aussagen ihrer Großmutter von Anfang der Sechziger Jahre mitteilte:

„Sie war eine sehr gute Seherin… Es kommt zu einem wirtschaftlichen Zusammenbruch. Sie gab den Rat, daß man sich für eine Übergangszeit, bis es wieder neues Geld bzw. Zahlungsmittel gibt, nur ein Stück Goldbarren lagern soll, da ein nur kleines Stück so kostbar sein wird, daß man sich davon ein Haus kaufen könne. Es muß Barren sein, kein Schmuck.“

Würde auch mit dem Tipp der Maria S. übereinstimmen.

Mal sehen.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion