Stiernacken (Schauungen & Prophezeiungen)

IFan @, Samstag, 01. August 2015, 22:00 (vor 1806 Tagen) @ BBouvier5172 mal gelesen

Hallo BB,

vielen Dank für Deinen Beitrag.

Ja, tatsächlich bezieht sich Ruben Stein auf die ominöse böhmische Flüchtlingsfrau, also vielleicht auf den Fälscher Klein (war mir neu, dass der dahintersteckt, vielen Dank für den Hinweis). Habe gerade mal nachgesehen (S.15f).

Auf S. 16 steht, dass der Nachfolger von Angela Merkel auf jeden Fall ein Mann sein würde, nach Maria S.. Weiter unten: "Da ich selbst keinerlei seherische Fähigkeiten besitze, zeigte ich Maria ein Foto der beiden Kandidaten. Zu Sigmar Gabriel sagte sie bloß: >>Nein.<< Und zu Olaf Scholz: >>Der wird es. Aber das ist noch nicht endgültig entschieden.<<" Wobei mir selbst merkwürdig vorkommt, dass im ersten Satz mit Bestimmtheit gesagt wird, "Der wird es." und im zweiten gleich relativiert wird - "Aber das ist noch nicht endgültig entschieden." (Ja - was denn nun?)

An und für sich könnte es sich um einen Stiernacken handeln, in ein paar Jahren vielleicht noch eher als jetzt: http://bc02.rp-online.de/polopoly_fs/buergermeister-hamburg-olaf-scholz-kommt-november-1.3703729.1384510549!httpImage/902162615.jpg_gen/derivatives/d950x950/902162615.jpg

Ich erinnere daran, dass Gerhard Schröder von der SozialDP der Kanzler war, der für den größten Kahlschlag in dem Bereich gesorgt hat und z.B. dafür, dass auch kranke Deutsche arbeiten müssen, wenn sie überleben wollen. Man sollte also nicht meinen, ein SPD-Kanzler könne keine Radikalpolitik.

Also, nichts Genaues weiß man nicht, wie so oft im Seher-Bereich. Nichtsdestotrotz halte ich das Buch für interessant im Hinblick darauf, Schauungen mit tatsächlich Eintretendem zu vergleichen und daraus abzuschätzen, ob die weiteren Schauungen auch eintreffen. Wenn von 10 Voraussagen 8 eingetroffen sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die beiden anderen auch noch eintreffen. Ich meine jetzt nicht Schauungen kreuz und quer, sondern eine Reihe, wie z.B. die von Irlmaier (Wohlstand-Glaubensabfall-Sittenverfall-Flüchtlingswelle-Inflation-Revolution-Krieg).

Dass mit der Inflation halte ich für gar nicht so unwahrscheinlich. Zitat Ruper Lay: "Es hat in der Geschichte noch nie einen Staat gegeben, der seine Schulden bezahlt hat. Die machen entweder eine Inflation oder eine Währungsreform." Vielleicht probieren die bei Griechenland gerade aus, was geht, siehe Mehrwertsteuer von 23%, und wenn das Volk nicht aufsteht, können sie es in Deutschland genauso machen. Siehe Benzinpreis; fast alles Steuern. Der Arbeitnehmer, der mobil ist (wie verlangt) und 50 km Arbeitsweg hat, muss jeden Tag erst einmal eine ganze Weile arbeiten, um überhaupt die Steuern für seinen Weg zur Arbeit zu bezahlen.

Das eigentliche Problem ist, dass die Politiker und sonstigen "Entscheider" überhaupt nicht wissen, was Geld eigentlich ist (abstrahierte menschliche Arbeitsleistung) und daher gar kein Konzept haben, wie man regieren müsste. Es geht alles "aus dem Bauch heraus" und führt mal zu dieser, mal zu jener Entscheidung.

Aber ich schweife ab.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion