Avatar

"Kältesommer" und Vulkanausbrüche (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Mittwoch, 01. Juli 2015, 01:27 (vor 1802 Tagen) @ Keynes4368 mal gelesen

Hallo, Keynes!

Du - weiter oben:
"Kältesommer wie er hier und da in den letzten 500 Jahren vorkam,
und vollkommen ohne Vulkane oder Impakte.
"

BB:

Nenne uns doch bitte mal ein paar solche "Sommer"
zwischen 1500 und jetzt.

Eine Auflistung solcher ganz normalen (!) Kältesommer bist Du schuldig geblieben.

1.
Mehrere "Kältesommer" (= Sonne ohne Kraft) hintereinander hatten wir nach 535,
als (wahrscheinlich) der Vulkan Krakatau ausbrach ... die Wissenschaft ist sich
hinsichtlich der Ursache nicht ganz sicher.
Auch ein bis dato unbekannter Impakt käme ihrer Meinung nach infrage.

2.
Einen "Winter im Sommer" hatten wir 1816, nach dem Ausbruch des Vulkans Tambora.

3.
"1783 brachte die Eruption des isländischen (Vulkans) Laki Europa eine tödliche Katastrophe:
Zehntausende starben in Großbritannien und auf dem Kontinent..."
(= am Schwefelsäureregen)
"Eruptionen auf Island verdunkelten 1783 den Himmel über Europa.
Die Sonne erschien in diesen Wochen nur noch als kupferrote Scheibe am Himmel."
Aufgrund der Kälte im Sommer kam es zu massiven Ernteausfällen.

Wir wissen zwar nicht was den Kältesommer auslöst, wissen aber was ihn nicht
auslösen darf => Impakt, Vulkan. weil die gesamte Theorie dann wieder bröckelt.

Kannst Du diese Behauptung: Impakt/Vulkan => "nicht darf", vielleicht erläutern?

Denn die Ursache der uns bekannten drei "Kältesommer" (s.o.) waren Vulkanausbrüche.

Grüße,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion