Avatar

Variante (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Dienstag, 30. Juni 2015, 23:12 (vor 1802 Tagen) @ Keynes4338 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 30. Juni 2015, 23:31

Nostradamus ganz klar und deutlich:
Vorhergehen (dem Oktober) zur Frühlingszeit und danach...
Umstellungen der Regierungen durch große
Erdbeben mit Emporwuchern des neuen Babylon...

Hallo, Keynes!

Dir ist aber schon klar, daß die Passage
vollständig so lautet?
=>
"...und davor (= das steht im Text davor) wird eine Sonnenfinsternis vorausgehen,
die dunkelste und finsterste, die seit Erschaffung der Welt
bis zum Leiden und Sterben von Jesus Christus und von da bis heute gewesen ist,
(= die Drei Tage Finsternis) und es wird im Monat Oktober sein,
daß irgendeine große Verlagerung stattfinden wird,
so daß man glauben wird die Schwerkraft der Erde verloren zu haben,
ihre natürliche Bewegung, und in ewige Finsternis geschleudert zu sein;
(= die Drei Tage Finsternis) vorausgehend im Frühjahr und nachfolgend
hinterher werden außerordentliche Veränderungen und Umwandlungen von Reichen
stattfinden durch große Erdbeben
, mit dem Wuchern des neuen Babylon, (= UDSSR)
die Tochter (= Republik) elend gewachsen durch Greuel [des ersten Brandopfers], (= I.WK.)
und wird so nur dreiundsiebzig Jahre und sieben Monate existieren..." (bis Juni 1991)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Eine sehr wahrscheinlichere/denkbare Variante ist m.E. eher,
daß ich Johannsons Impakthagel oben irrig in einem Frühjahr vermutet habe,
- zeitgleich mit "Neu-York" des Waldviertelers im "Frühsommer".
Letzterer sollte als Bauer sich wohl in der Lage gesehen haben,
den Oktober (des Krieges!) vom Frühsommer zu unterscheiden,
und daß der Impakthagel Johanssons dann im Herbst des Jahres "X"
die "Drei Tage Finsternis" nach sich zieht.

Dann wäre die Naturkatastrophe im Vorlauf (ein Frühsommer) auch nicht so dramatisch,
daß ein Russischer Feldzug absurd erscheint.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

<"Kältesommer wie er hier und da in den letzten 500 Jahren vorkam.">

Von Sommern mit wochenlangen Temperaturen weit unter Null, (M.Meier)
mit Schneehöhen mehrerer Meter ...
Bandhu: "Schwerer Schnee, so hoch, daß nur noch Hausspitzen zu sehen sind,
(<= desgleichen die Bäckereiverkäuferin im Emmental!)
irgendwo bei Bielefeld. A2 bei Dortmund: Schnee überragt die Schallschutzmauern.
Eine Spur der Autobahn ist notdürftig, wie von Hand, geräumt.
Es fährt aber nur ein LKW, obwohl es Tag ist." ...
Schwimmbäder bis zum Boden durchgefroren (Ewald), Häuser außen vereist (M.Meier)
allgemeiner Tod durch Erfrieren (M.Meier) etc. =>
... da weißt Du offensichtlich mehr als wir alle:
Nenne uns doch bitte mal ein paar solche "Sommer" zwischen 1500 und jetzt.

Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion