Avatar

Verquere, unbelegte Behauptungen (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Montag, 29. Juni 2015, 19:45 (vor 1917 Tagen) @ nemo4359 mal gelesen
bearbeitet von Taurec, Mittwoch, 30. August 2017, 17:21

Schlagwörter:

Hallo!

Rose Stern hat angeblich sämtliche Texte des Nostradamus durchgesehen und ist auf "drei Nächte Finsternis" gestoßen.

Zitat Nostradamus: "großes Feuer wird in drei Nächten vom Himmel fallen."
Blöderweise schreibt Nostradamus nicht, daß die Nächte finster seien, so Rose Stern. Wer hätte auch erwartet, daß es nachts dunkel ist. :-D

Bis dahin ist aber noch alles in Ordnung, auch wenn Rose Stern die Versnummer nicht nennt. Es handelt sich um I/46, den auch wir der Finsternis zurechnen.

Dann gibt Rose allerdings zum Besten, was der "Schlüssel" hergibt, wobei sie explizit nur diese eine Zeile des Verses herausnimmt (der Rest spielt für den "Schlüssel" offenbar keine Rolle).

Der wahre Inhalt:
"Ich warne vor dem großen Feuer des Himmels. Die dünne Schicht des Himmels ist gesprungen, geborsten. Am Ende sind die Orte verwüstet. Die Leichen der Leute fallen ins dunkle Grab. Der Motor [!!!] stopt, fällt drei Nächte in Dunkelheit."

Obiger Absatz ist jedoch eine komplette Erfindung Rose Sterns, wobei sie die Information auf ihren angeblichen Schlüssel zurückführt, über dessen Funktionieren sie sich jedoch nicht auslässt. Wenn nachvollziehbar wäre, wie sie darauf kommt, wäre der Betrug ja offensichtlich.

Rose Stern scheint Nostdadamus zu unterstellen, ein moderner Mann der Wissenschaft gewesen zu sein, so daß die Verwendung des Begriffes "Motor" nicht sauer aufstößt. Rose Stern: "Der Motor ist das, was wir als Dynamo im Inneren der Erde bezeichnen, was das Magnetfeld erzeugt."
Daß im 16. Jahrhundert weder vom Erdinneren, noch vom Erdmagnetfeld etwas bekannt war, hat da nicht zu interessieren.

Roses Schlussfolgerung: Die drei Tage Finsternis haben offenbar mit dem Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes zu tun. Der etwas naive Zuhörer glaubt indes, es wäre von Nostradamus gesehen worden.
Nochmal die Punkte, wo Rose Stern anderen und womöglich auch sich selbst etwas vormacht:
1. Sie verwendet einen ominösen "Schlüssel", den sie nicht weiter erklärt. Wahrscheinlichste Vermutung: Rose Stern hat gar keinen Schlüssel. Das ist lediglich die bibelcodemäßige Methode, um ihre Phantastereien in Nostradamusaussagen hineinzulesen.
2. In ihre Phantastereien baut sie das Wort "Motor" ein und behauptet auf dieser Grundlage, Nostradamus hätte den Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes vorausgesagt. Das entspricht nicht dem Stand der Wissenschaft im Jahre 1555, als I/46 gedruckt wurde.

(Das "Gegenargument", mit dem ich an dieser Stelle rechne, lautet: Weil Nostradamus ein Seher war, konnte er auch wissenschaftliche Tatsachen sehen, die zu seiner Zeit noch nicht bekannt waren. Damit wird es aber endgültig hanebüchen. Mit diesem Argument läßt sich schlichtweg jeder erdenkliche Unsinn behaupten. Das ist nicht mehr diskussionswürdig.)

Rose weiter: Die dreitägige Finsternis entspricht einem Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes, in dessen Folge die Aurora Borealis drei Tage lang dunkel wird. [!!!]
Das widerspricht nun den europäischen Prophezeiungen völlig, in denen durchaus von einer handfesten Dunkelheit die Rede ist. Rose Stern biegt sich die Sache zurecht und behauptet, das Verschwinden der Aurora Borealis, die nur in den Polarregionen sichtbar ist, wäre die "Finsternis". Der Beleg: Bei Nostradamus sei ja von drei Nächten die Rede. :-D

Noch zum Schlüssel, denn dieser ist das nächste Thema im Video.
Rose Stern habe nach eigener Aussage 30 Jahre lang geforscht und sei erst in den letzten sieben Jahren fündig geworden. Seitdem habe sie rund 1000 Schlüssel entdeckt. Offenbar bezeichnet sie jede wirre Idee, die sie zu einem Vers hat, als "Schlüssel". Denn wenn sie zu jedem Vers einen eigenen "Schlüssel" findet, negiert dies das Prinzip eines "Schlüssels", der ja ein allen Versen gemeines Grundprinzip voraussetzt, dessen Entdeckung eine neue Ordnung der Verse ermöglicht.
Ohne genauer darauf einzugehen, behauptet Rose Stern, die "Schlüsselsprache" gelernt zu haben, bis sie "Anweisungen" bekommen hätte, wie der Schlüssel weiter zu gebrauchen wäre.
Rein zufällig kam ihr bei der Enträtselung der Sprache des Nostradamus die deutsche Sprache zu Hilfe, die Nostradamus wohl als eine Art Code verwendet haben soll. Welch ein Zufall aber auch. :-D
Was hätte Rose nur getan, wenn sie keine Deutsche wäre? Vermutlich hätte sie die selbe Entdeckung auf Basis ihrer alternativen Muttersprache gemacht. :-P
Entweder betrügt sie hier vorsätzlich oder sie bildet sich tatsächlich ein, mit (neu-?)hochdeutschen Begriffen mittelfranzösische Sprachrätsel zu entschlüsseln. Rose geht nicht genau darauf ein, erwähnt aber "Dreibuchstabentricks" und "Vierbuchstabentricks", was darauf hindeutet, daß die Orthographie der Wörter durchaus eine Rolle spielt. Wenn man nun bedenkt, daß Morphologie und Orthographie der deutschen Sprache Anno 1555 (die Nostradamus als Grundlage seiner Verschlüsselung hätte verwenden müssen) nicht fixiert waren, lösen sich die Grundlagen ihres Systems endgültig in Wohlgefallen auf - ganz davon abgesehen, daß auch die französische Orthographie zwischen den Drucken variiert.
Sollte sie tatsächlich, wie ich vermute, die Nostradamus unbekannte heutige neuhochdeutsche Sprache verwenden, wäre ihr Platz in der Tonne noch offensichtlicher.

Es folgen Ausführungen über die magnetische Polwanderung, die laut Rose Stern schneller und in andere Richtung verlaufen soll als allgemein angenommen. Das führt sie, ohne es argumentativ zu belegen, auf Nostradamus zurück. Angesichts der obigen Ausführungen ist ohnehin davon auszugehen, daß die Begründung Schwachsinn wäre.
Für die Datierung beruft sich Rose Stern dann wieder (obwohl sie die offiziellen Prognosen ablehnt) auf die "jetzt erhobenen Daten der Polbewegung". Dieses Datum will sie aber nicht preisgeben, um den Wünschen der Leute nach schnellen Antworten nicht stattzugeben. Hier geht es wohlgemerkt nicht um eine Datierung nach Nostradamus, sondern um das, was auf Grundlage offizieller Messungen der Polwanderung prognostiziert werden kann. Rose Stern verweist unzweifelhaft auf die Messungen und daraus resultierenden Rechnungen. Darauf sei hingewiesen, wer meint, hier ginge es um eine Datierungsmöglichkeit für die Weltenwende. Es geht um die normale Polwanderung, deren Bewegung nicht auf irgendeine Katastrophe zuläuft, sondern lediglich in einem gewissen Rahmen die zukünftige Position des magnetischen Südpols zu berechnen erlaubt. Daher will Rose Stern kein Datum nennen: Sie kann es nicht, weil die Daten das nicht hergeben. Aus der Geschwindigkeit der Polbewegung foltg nicht der Zeitpunkt des magnetischen Polsprungs. Die Aussage, laut XY finde der magnetische Polsprung früher statt, hängt frei in der Luft.
(Davon abgesehen will sie sich wahrscheinlich nicht durch falsche Zeitangaben als Autorin unmöglich machen.)

Es schließen sich Ausführungen an, die auf Rose Sterns Ideen basieren, welche aber obsolet und nicht ernstzunehmen sind, da bereits die Grundlagen für die Katz sind.
Darunter Merkwürdigkeiten und Inkonsistenzen, z. B.:

"Können wir uns dann, wenn das [Magnetfeld] ausfällt, überhaupt noch Gedanken machen? Denn unsere Informationsleitungen im Körper funktionieren bioelektrisch, also mit Plus und Minus. Wenn Plus und Minus fehlen, was machen diese Leitungen dann? Gibt es dann überhaupt noch Impulse im Gehirn? Zum Beispiel..." :lol3:

Oder:
"Diese Nachtlinie, die ist ja eine Sinuskurve. Sie geht nicht gerade und halbiert die Erde in Tag und Nacht oder so, das ist ja eine Sinuskurve. [...] Es ist nicht so, daß man sich die Halbierung der Erde vorstellen muß und auf der einen Seite ist Tag, auf der anderen ist Nacht, das ist es eben nicht."

Was Rose Stern im Kopf hat, ist diese Darstellung hier:
[image]

Sie kapiert anscheinend nicht, daß die vermeintliche “Sinuskurve” eine Folge einerseits der Projektion der Kugelgestalt der Erde auf eine zweidimensionale flache Karte ist, andererseits der Schrägstellung der Erdachse im Bezug auf die Bahnebene. Tatsächlich ist die Erde doch in eine Tag- und eine Nachtseite "halbiert". Sie meinte vielleicht, daß die Tag-Nacht-Grenze nicht von einem Pol zum anderen verläuft.

Roses Idee ist, daß das Erdmagnetfeld für acht Stunden ausfällt und der Bereich zwischen Japan und Bukarest von harter Strahlung entvölkert wird.
Rose: "Sie [die Erde] bewegt sich, sie dreht sich ganz normal weiter. Sie wird acht Stunden lang bestrahlt und die harte Strahlung... Ähm..."
Vogt: "Endet dann...?"
Stern: "25 Grad östliche Länge, also das ist ungefähr Bukarest." Anmerkung: Hier scheint Stern doch davon auszugehen, daß die Erde durch die Tag-Nacht-Grenze von Pol zu Pol halbiert werden würde. Denn bis auf zwei Daten im Jahr verläuft sie eben nicht parallel zu den Längengraden, weswegen ihre Angabe "25 Grad östlicher Länge" eigentlich Unsinn ist. Das nur als Beispiel für ihre Analysequalitäten.

Oder:
"Bei Nostradamus ist eben ganz viel von elf Wellen die Rede [Hä???] und das ist ja HAARP, so weit ich das verstanden habe."

"Elf Wellen" bei Nostradamus wären mir neu. Die obligatorische Verschwörungstheorie, die "Bösen" würden die Polwanderung beschleunigen wollen, fehlt auch nicht.

Schluß für's erste. Auf den ganzen Verschwörungsteil gehe ich erst gar nicht ein. Ich habe auch wirklich besseres zu tun, als das ganze Video auseinanderzunehmen.

Alles in allem ist recht dünn, was die Dame liefert. Der Hauptkritikpunkt lautet, daß sie in Nostradamus mit einer unbekannten, wahrscheinlich verqueren Methode Dinge hineinliest, die nicht belegt und nicht nachvollziehbar sind und daher wie ihre eigene Erfindung erscheinen.
Hinzu kommen diverse logische Inkonsistenzen und eine gewisse sprachliche Unbeholfenheit, die mich an der Durchschnittlichkeit ihrer Intelligenz zweifeln lassen.

Was sie im einzelnen behauptet, kann vernachlässigt werden, solange nicht nachvollziehbar (und geprüft) ist, wie sie darauf gekommen ist. Das wird sie wahrscheinlich für sich behalten, denn ansonsten würde entweder der Betrug offensichtlich werden oder Rose Stern wäre (in ihrer Welt) als Person nicht mehr nötig, um Nostradamus zu knacken.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion