Avatar

Hochgestellter, Berndt, Präsidentenermordung und Feldzug (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 18. Juni 2015, 15:05 (vor 1581 Tagen) @ Phoebus3040 mal gelesen

Hallo!

was bedeuted wohl der 3. ? Gehen wir mal davon aus, daß es sich hier um eine Reihenfolge handelt die zusammen gehört....folgt...der 1. Hochgestellte der ermodet wurde ist LINCOLN, der zweite ist KENNEDY.....der 3. wird der jetzige oder einer der kommenden US-Präsidenten sein.

Die Irlmaiertexte sind eindeutig. Es ist eine konstruierte Linie.
Die ersten beiden Hochgestellen wurden vor Irlmaiers Schau ermordet: Es waren Gandhi und Bernadotte.
Irlmaier, der davon ausging, seine Schauungen würden ca. 1950 eintreffen, stellt den einzigen von ihm gesehenen Mord an einem Hochgestellten in diese fiktive Reihe. Das schien ihm plausibel, weil in seiner Vorstellung zwischen den Morden nicht viel Zeit verginge.

Deine Idee geht wahrscheinlich auf Stephan Berndts hanebüchenen Artikel zurück.

Insbesondere mit dieser Aussage hat er sich als ernstzunehmenden Gesprächspartner völlig diskreditiert:
"Vor dem Hintergrund einer Irlmaier’schen Vorsicht in Sachen USA, scheint auch klarer zu werden, warum der Hellseher mehrfach nebulös von »drei Hochgestellten« gesprochen hat, die vor Kriegsausbruch ermordet werden. Auch wenn andere Interpretationen denkbar sind, so scheint es, als habe Irlmaier die Herkunft der Ermordeten und deren politisches Amt bewusst verschleiert, weil es sich um Amerikaner handelte. In den USA hat es seit Oktober 1945 erst zwei bedeutende Morde an »Hochgestellten« gegeben: 1963 an Präsident John F. Kennedy und 1968 an Robert Kennedy, der zu diesem Zeitpunkt US-Präsidentschafts-Kandidat war."

Berndt, der im Laufe der Jahre alles aus dem Thema herausgequetscht hat, muß aus völlig egoistischen, selbstdarstellerischen Gründen ein weiteres Buch herausbringen, bzw. sich irgendwie ins Gespräch bringen, weil er nach der Aufmerksamkeit der Szene lechzt.
So wirft er alles über Bord, um aus Stellen, die überhaupt nicht dafür geeignet sind, eine Sensation zu machen.
Irgendwie mußte er die überlieferten Aussagen Irlmaiers so aufweichen, daß er eine fiktive Linie daraus machen kann, die auf Obama zuläuft. Jetzt haben wir einen allwissenden Irlmaier, der sein wahres Wissen durch Rätsel verschleiern mußte und den Berndt, der diese Rätsel knackt (die im Grunde von ihm selbst in die Welt gesetzt wurden).
Neulinge, die nicht alles gelesen und die Entwicklung des Themas nicht verfolgt haben, glauben diesen Unsinn, den man ihnen dann wieder mühsam ausreden muß. Unterm Strich ist Berndts schriftstellerische Tätigkeit derzeit eher schädlich für's Thema. Er sorgt nicht für Ordnung des Materials und Aufklärung des Lesers, sondern setzt neue Mythen in die Welt. Damit bewegt er sich auf keiner anderen Stufe als die Autoren, die nach 1923 einen Mühlhiasl sich aus den Fingern sogen, um einen volkstümlichen Mythos zu haben.

Hier gibt es wieder Zusammenhänge.

Nein.

Bei Amtsantritt von Obama hat eine schwarze Medizinfrau aus seinem Clan in Afrika prohezeit, dass er ermordet wird....das stand mal kurz in der Zeitung.

Solche Prophezeiungen gibt es gewiß zu jedem US-Präsidenten. Zu Bush II. kursierte noch die Tecumseh-Prophezeiung, daß auf die Präsidenten, die zu vollen Jahrzehnten gewählt werden, ein Anschlag verübt werden würde.

Ohne Quelle ist es ohnehin nicht glaubhaft.

Der Waldviertler Bauer spricht von einer Friedenskonferenz in Belgrad (nicht Bukarest).

Das hat er von Irlmaier übernommen. Der Waldviertler kennt sich bestens aus mit Prophezeiungen, erwähnt Irlmaier und andere selbst des öfteren in seinen Aussagen.

Gleichzeitg mit dem Bild dieser sieht er wie ein schwarzer ihm unbekannter jungerer Mann von zwei Unbekannten in einem Raum an einer Stange gefesselt gehalten und schliesslich umgebracht wird....er selbst kann es nicht deuten (dies soviel ich mich erinnere....muß aber selber nochmals genau nachlesen)

Wir haben eine Quellensammlung, in der einige wichtige Texte zugänglich sind.

"Ein Mann, etwas dunkler Haarfarbe, mittleren Alters, war mittels eines Strickes, mit dem Rücken in Richtung Westen, an eine Säule oder Ähnliches gefesselt. Zwei etwas jüngere Männer gingen vor ihm umher und sprachen mir nicht Verständliches. Es herrschte eine gespannte, unfreundliche Atmosphäre. Mir schien es, als wollten sie ihn erpressen. Der Mann rührte sich aber nicht. Sie quälten ihn auch mit einem Messer oder Ähnlichem. Der Mann blieb stumm. Da ging der Mann mit dem etwas längeren blonden Haar auf ihn zu, erschoß ihn, drehte sich um und ging. Es waren nur Menschen europäischen Typs zu sehen. Leider konnte ich das noch mit nichts in Zusammenhang bringen."

Hat mich 20 Sekunden gekostet. Hätte es Dich auch.

Dies läßt vermuten, dass Obama bei der Friedenskonferenz in Belgrad gekidnappt wird und sofort ermordet.

Nein.

Für alle ein Schock weil Alle der Meinung waren der Frieden sei gesichert.

Hast Du die letzten 5 Jahre schon mal eine Zeitung gesehen oder mit einem halben Ohr Radio gehört?
Selbst wenn man dem gezielt aus dem Weg geht, kommt man kaum umhin, aus den Gesprächen mit Mitmenschen zu erfahren, daß die Dinge mit Rußland nicht ganz rosig stehen.

Das läßt schließen, dass die Friedenskonferenz gut zuende ging und in der Welt mit positivem Ergebnis veröffentlicht wurde und noch in der selben Nacht vor dem Rückflug aber dann der US-Präsident gekiddnapt und ermordet wird.

Und dann kommt alles so wie Irlmaier mit den 3 Heereszügen vorausgesagt hat.

Allerdings ist wahrscheinlich Skandinavien und der Balkan schon vorher in russicher Hand....deshalb auch die dringende Friedenskonferenz.

Das dann die USA der EU und NATO nicht beistehen wird, ist auch klar, wo Ihnen der Kopf genommen wurde....sie werden nur, wobei das schon reicht mit Drohnen den "gelben Strich" ziehen.

Hier im Forum haben wir eine Reihe Quellen gesammelt, die vermuten lassen, daß es vor dem russischen Feldzug bereits eine Besetzung Deutschland, bzw. Teilen davon gibt.
Hier eine Aufstellung. Man beachte auch die Verlinkungen, z. B. zu BBouviers Traum.

Rechnet man damit, daß diese Ereignisse eintreffen, besteht keine realistische Möglichkeit für einen russischen Feldzug in diesem oder den nächsten vier bie fünf Jahren.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion