Spekulationen zum Unbekanntem: Ersetzt durch die Variable X (Schauungen & Prophezeiungen)

rauhnacht @, Freitag, 10.04.2015, 23:07 (vor 2732 Tagen) @ Taurec (2273 Aufrufe)
bearbeitet von rauhnacht, Freitag, 10.04.2015, 23:14

Hallo,
ein wenig belustigt lese ich vom Faktor X und lande bei meinen gedanklichen Überschlägen bei den vermutbaren _____stringenten, logischen und vor allem kausalen Überlegungen zu den Jahren X des Vorlaufes.
Von Dir:
„Das Ganze hingegen, die Natur des Universums und was den Kosmos in seiner Gesamtheit bewegt, ist von der Physik nicht erklärbar, weil hier Kräfte, bzw. Mächte am Walten sind, die das grobe Materielle übersteigen. „

Sag ich doch immer: Erst dann, wenn alles zusammen passt, plumpst was vom Himmel.

Was ich da so läppisch formulier, mein ich wirklich ernst, DIES ABER KEINESWEGS ENTGEGEN PHYSIKALISCHEN GESETZLICHKEITEN.

Das Ganze hingegen, die Natur des Universums und was den Kosmos in seiner Gesamtheit BEWEGT, ist von der Physik ( und Mathematik) noch lange nicht erklärbar, weil hier Kräfte am Walten sind, die dass grobe Materielle übersteigen...
und Gesetzlichkeiten verbergen ( just wie Blitz und Donner dazumal), die zu Staunen und Glauben führen.
Vielleicht ja, wenn Wir als Menschheit es dann mal schaffen in breiter Masse Demut und Verantwortung zu fühlen UND zu verantworten im Umgang mit neuen Erkenntnissen, erkennen wir geistige Macht ( durchaus physikalisch ,aber dadurch nicht weniger göttlich) an, ohne dies als herabwürdigend, BLOß der Verantwortung dazu entziehend: als kleingeistig, materiell, kausal und ungläubig herab zu würdigen.
Das alles geht Jeden an, ist aber leider überhaupt nicht Jedem klar. Die Anerkennung sogenannter geistiger Kräfte ( auch das ist Physik) sind ein Bewußtseinssprung und haben leider aber so überhaupt gaaaaar nichts mit positiv Suggestionen der New Irgendwas zu tun ( dies nur um womögliche daran Andockende abzuschrecken!). Ich betone nochmal, ich erachte dies immer noch als Physik, meinetwegen auch noch grad so als metaphysisch.
Wir wissen kaum was. Was aber alles so irgendwie zusammen und am weiterlaufen hält, sind hochgradig komplexe ( wenn sie dann erkannt worden sind oder seien) physikalische Gesetztlichkeiten, die Ursache dahinter ist „geistig“ imho annodazumal imateriell wirkend, aber ja nicht darum weniger existent.

Wozu dient denn diese Abgrenzerei zwischen diesen Welten? Versteh ich überhaupt micht.

Mit freundlichen Grüßen, Rauhnacht


Gesamter Strang: