Schuster, bleib bei deinem Leisten (Schauungen & Prophezeiungen)

Ulrich ⌂ @, Germering, Dienstag, 07.04.2015, 00:55 (vor 2736 Tagen) @ Steffomio (2476 Aufrufe)

Hallo Steffomio.

Oder wie Lorber in etwa sinngemäß sagte: "In jenen Tagen wird dir Wahrheit mithilfe des Blitzes um die ganze Erde gehen und es wird kein Stein liegen bleiben, worunter man sich verstecken könnte".

ob er das gesagt hat weiß ich nicht.

Es klingt nach einer Verunstaltung folgenden Textes (falls ich mich irre, nenne bitte die richtige Quelle):

"In jener Zeit aber, in der sich die Menschen von einem Ende der Erde zum andern so schnell, wie da fährt ein Blitz aus der Wolke, werden verständigen können, und in der die Menschen auf ehernen Straßen (Eisenbahn, Autobahnen, d. Hg.) mit Benutzung der im Feuer und Wasser gebundenen Geister schneller die weitesten Strecken des Erdbodens werden überfahren können, als da der heftigste Sturm von einem Ende der Erde zum andern treibt, und die Schiffe mit Hilfe derselben Kräfte den großen Ozean in einer viel kürzeren Zeit überfahren werden als nun die Römer von Rom aus bis nach Ägypten, da wird die Kunde von Meiner persönlichen Wiederkunft in einer ganz kurzen Zeit leicht über die ganze Erde verbreitet werden können, und also auch nach Asien."

Jakob Lorber - Das Grosse Evangelium Johannes - Band 9 , 094, 11b
https://archive.org/details/JakobLorber-DasGrosseEvangeliumJohannes-Band9

Tja, heute ist klar was damit gemeint ist, aber damals...Internet? Völlig unvorstellbar.

Das ist eine Zustandsbeschreibung der (heute überholten) Technik zu Lorbers Lebzeiten:
Telegraphie, Dampfmaschinen, Verbrennungsmotoren.

Darin eine Vorhersage des Internet durch Lorber zu sehen ist albern.

Gruß
Ulrich


Gesamter Strang: