35840 Beiträge in 1978 Themen, 1 / 507 Benutzern, 106 Leser im Forum (in den letzten 20 Minuten)

Erneute Spaltung der Welt in Ost und West schon

Eyspfeil @, Mittwoch, 16. Juli 2014, 23:11 (vor 1130 Tagen) @ WG
bearbeitet von Eyspfeil, Mittwoch, 16. Juli 2014, 23:25

Hallo WG,

"Hallo Throne

das ist zum Großteil Kaffe von gestern. Hier ein kleiner
Auszug aus einem Kommentar unter dem Artikel von
Konjunktion:

Es wird nichts anderes passieren, als dass ein eurasischer Währungskorb auf Gold gedeckt den Dollar ablösen wird. Ob es danach noch einen IWF geben wird, ist ebenso zweifelhaft, wie ein überleben der Nato. Selbstverständlich wird die anglo-/ amerikanische Erfindung Euro ebenso untergehen und die Länder werden zunächst zu eigenen Währungen zurückkehren. Die Special Rights Drawings sind dann überhaupt nicht mehr nötig.

Dass Russland und China mit den US-Strippenziehern
unter einer Decke kuschelt ist völlig absurd. Dazu benötigt
man schon ein sehr reduziertes Verständnis von der jetzigen
geopolitischen Lage. Syrien und Ukraine haben spätestens
hierbei die veränderte Lage deutlich sichtbar gezeigt und
das heute beendete BRICS-Treffen ebenso. Aber auch daraus
lassen sich bestimmt auch Behauptungen stricken, dass diese
Entwicklung nur Tarnung sei usw. usf...

Mich interessiert nur, inwiefern die Entwicklung auf die spätere
Erwartung, die wir aus Schauungen zusammensetzen können,
hindeutet und das ist der Abzug der US-Truppen aus Europa
und der (wohl damit verbundene) Untergang des Petrodollars.
Für beides können wir die ersten Wolken am Horizont erkennen
und es ist nur noch eine Frage der Zeit, denn auch in Europa ist
der US-Stern bereits am Sinken. Das ist Fakt. Und die atlantischen
Karrieristen, die hier in der BRD in Politik und Medien an der Spitze
stehen, werden sobald die Stimmung kippt, den Hals dann auch
hurtig wenden, wobei die Frage ist, ob es denn noch nützt, wer glaubt
denen dann noch ein einziges Wort. Ob der geplante Rücktritt vom
Hosenanzug damit bereits zu tun hat, könnte sein.

Alles andere, was man Putin so andichtet (von Freimaurer bis hin
zur Marionette) verweise ich ins Land der Fabeln und Märchen.

Beste Grüße
WG"

Die Frage ist, wie schnell die Abschaffung des Petrodollar-Monopols zum
Abzug der amerikanischen Truppen in D führen wird. Bis dato weiten sie ihre
"Versuche" mit Drohnen in der Oberpfalz aus. Basteln sie damit an den
späteren "Tauben aus dem Sand?"

In den BRICS-Staaten wohnen rund 40% der Weltbevölkerung.
Nimmt man die ab 1.1.2015 inkraft tretende EWU mit Weißrußland
und Kasachstan dazu, dann sind es noch über 18 Millionen Menschen mehr.
Dazugeseller werden sich vllt. noch Kuba, Venezuela, der Iran und
diverse andere zentralasiatische Republiken.

Auf jeden Fall führt die Einführung einer eigenen BRICS-Petrowährung
zu einer erneuten Spaltung der Welt in einen Ost- und einen Westteil.
Vor allem die Großmächte VSA und VR China entwickeln sich zunehmend
hin zu direkten wirtschaftlichen und politischen Rivalen.

Dies ist jedoch kein Alleinstellungs-Merkmal des Zusammenbruches der Zivilisation.
Brächte eine Seite den berüchtigten schwarzen Schwan ins Spiel, um die andere,
feindliche Sphäre in den Untergang zu treiben, dann bewegen wir uns wieder in
den Niederungen der VT:

Wir hätten selbst dann höchstens ein neues 1930, also ein
Zusammenbruch des Wirtschaftssystems mit anschließender Depression,
ohne aber den geschauten Zivilisations-Kräsch.

Also müßte ein Kataklysmus/Impakt oder sonstige global auswirkende
Naturkatastrophe mit im Spiel sein, welche(r) sich wohl eher nicht
um das gegenwärtige politische und wirtschaftliche Treiben auf dem
Planeten schert, bzw. Bündnisse hin oder her.;-)

LG,

Eyspfeil


gesamter Strang:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Forumssoftware: My little Forum