Vorsicht, heiss und fettig (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Mittwoch, 11. Juni 2014, 10:55 (vor 2186 Tagen) @ BBouvier2464 mal gelesen

Hallo, BB,

überzeugende Textanalyse, aber wird sie der Materie gerecht?

Schauungen sind ja praktisch immer unterlegt von Hellwissen. Man sieht sich irgendwo und weiss, mit wem man dort ist, auch wenn man nicht rüberblickt, und wo das genau ist, geographisch, oder warum. Das schwingt quasi im Hintergrund mit.

Wenn wir annehmen müssen, dass dieses Hellwissen plötzlich nicht mehr "stimmt", kommen wir in die Ähnlichkeit mit Träumen, die oft äusserst detailreich sein können, farbig und bunt, mit Bestandteilen konkreter Erlebnisse und Gegenstände, aber aufgefüllt mit völlig abstrusen, unsinnigen Handlungen und Episoden. So dass man das alles am Morgen in die Tonne schmeissen muss.

Ein Medium hat mir mal versucht, zu erklären, wieso eine visuelle Übermittlung einer Information (wie z.B. ein Strassenname) so schwierig wäre. Dazu müsste das Medium mit gewisser Aufmerksamkeit z.B. aus der Strassenbahn geschaut und am Hauseck sich über eioen komischen Strassennamen am Schild gewundert haben, oder ein ungewöhnlich gestaltetes Schild, was es sich gemerkt hätte. Oder an eine Begebenheit, wo jemand in einer bestimmten Strasse gesucht wurde. Diese Erinnerung müsste dann aufgerufen werden, quasi als Bild gezeigt, damit es als Information rüberkommt.

Wenn dies so wäre, würde zur Übermittlung einer Information der ganze Gedächtnisfundus durchstöbert, und dasjenige genommen, was am ehesten hinkommt.

Für die Botschaft Krokodil kann also auch ein Alligator dienen, oder ein Kaiman. Und dann wird es immer unschärfer, immer allgemeiner, detailloser. HAt jemand noch nie einen kurzhaarigen Jagdhund gesehen, springt seine Erinnerung an einen weissen Pudel von Tante Frieda an. Wir würden hier sagen, Mooooment, kleiner Kläffköter gegen Gebrauchshund, das kann man aber nicht mehr gelten lassen.

Was mir im Moment extrem im Magen liegt, sind die konkret abschätzbaren Zeitfenster von Basey und Detlef, die in Kürze (hoffentlich) ergebnislos verstreichen. Beispiele wie der Diesel-Sepp, der 40 Jahre lang als Einsiedler in seinem selbst gegrabenen Loch im Hang im bergigen Nirgendwo hauste. Und vor einigen Tagen mit 80 Jahren starb.

Das sind Beispiele, die man wohl zu recht mit "voll verarscht" übertiteln darf.

Wie hier bereits früher analysiert wurde, können auch die persönliche Teilnahme des Waldviertlers an den Kämpfen und an der Krönung des Monarchen getrost in die Tonne gekloppt werden.

Durch die Augen eines anderen gesehen, oder aber schlicht phantasiert/geträumt/verarscht worden?

Mir scheint, als seien die 1:1 oder 1:0,99 "Videos" wie in der Strassenbahnschau, der Tod meines Singvogels in der Kindheit, die Irlmaieraussagen zu persönlichen Lebensumständen, viel seltener, als bei den meisten Autoren zugrundegelegt.

Nehmen wir die Ötztalkathi, sofern deren Geschichte stimmt. Sie hatte Wahrnehmungen, aber wusste nicht, wer sich zeigt, und wieso, und wann das stattfinden soll, und was überhaupt.
Daneben hatte sie die Schauung von Greueltaten und Angriffen auf die Kirche. Wenn sie schon die Leute nicht erkennt, die sich ihr zeigten, wie sehr sind dann ihre Visionen ernst zu nehmen? Wenn selbst Irlmaier diesbezüglich im Nebel stocherte oder eindeutig daneben lag (Naherwartung und Co.)....?

Ich komme auf das Obige zurück, auf die Verwurstung der Gedanken, der Erinnerung, des Gedächtnisses einer Person zur Übermittlung einer Nachricht.

Wir erwarten, dass wir Klartext sehen und etwas klar getroffen wird.

Seit Detlefs Fristenlauf zum Abschwören (allerspätestens Jahresende 2014) erscheint mir das zunehmend unhaltbar.

Von den restlichen Schwadroneuren und Ego-Darstellern (Paco Rabanne) gar nicht zu reden. Erwin Zahns (ich denk mir halt...) Ansatz als Hintegrund der allermeisten Aussagen? Historische Traumabewältigung durch illusionäre Wunschträume (die Franzosen halten die Russen diesmal am Rhein auf, diesmal kommen sie nicht mehr wie damals nach Paris, mein JHWH ist stärker als Dein Wüstengeist, usw.....)

Falls jemand Interesse hat an Originalquellen der einschlägigen Literatur, ich werde meine Sammlung auflösen.....

Beste Grüsse vom Baldur


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion