.... während wir einfach keine Ahnung haben, wann die Ereignisse eintreffen. (Schauungen & Prophezeiungen)

Stephan Berndt @, Mittwoch, 26.02.2014, 11:01 (vor 2711 Tagen) @ Taurec (6632 Aufrufe)

Yeah,
diesen Satz sollte man in Stein gemeißelt übers Bett hängen.

Ansonsten hätte ich drei Einschränkungen:

1.
Das bedeutet NICHT, dass wir nicht wissen WERDEN, wann die Ereignisse eintreten. So sagen wir mal - 3 Monate zuvor dürfte das für UNS schon klar sein. Sonst wäre die gesamte Prophezeiungsforschung für "die Tonne".

2.
Gerade in einem Forum wie diesem sollte man sehr bewusst mit dem Wort "Ahnung" umgehen. Du verwendest es hier im üblichen rationalistischen Sinne von "Idee" oder "Erklärung". Der eigentliche - ursprüngliche Sinn ist natürlich ÜBERSINNLICH.
Das heißt: Ahnung ist eine Art Prozess bei dem man eine Information erhält, deren Ursprung im Dunklen liegt - die aber im günstigen Fall - eben DOCH stimmt - auch wenn die Vernunft sich umgehend aufbläht und brummt: "Das kann nicht sein."

3.
Einschränkung Nummer drei betrifft das Wort "wir".
Ich denke, das darf man keinesfalls auf alle Forums-Leser beziehen, sonst schwingt dort eine gewisse Missachtung der intuitiven Erfahrung anderer mit.
Wenn du ehrlich bist, musst du zugeben, dass du keine Ahnung hast, was die anderen ahnen.
In sofern beziehe ich dieses "wir" nur auf die Ahnungslosen.
Also: Wir Ahnungslosen haben keine Ahnung.
Wohlgemerkt: Der letzte Satz ist nicht rationalistisch gemeint, sondern im übersinnlichen Sinn.
;-)

Gruß
Stephan


Gesamter Strang: