Avatar

Auswirkungen des Himmelskörpers (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Samstag, 22.02.2014, 16:32 (vor 2796 Tagen) @ nickela (4406 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Samstag, 22.02.2014, 16:39

Hallo, Nickela!

- Vortsunamis in der Norddeutschen Tiefebene

Durch Impakte? Nicht in dem geschauten Ausmaß.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Richtig!
Kaum durch Impakte.
Und es ist da doch noch Frühjahr! ... Wieviele Jahre zuvor?
Eher durch Beben des Mittelatlantischen Rückens.
Siehe das "Weltbeben" vorher.

- Beben bereits "vorher" ("Weltbeben ... auch in Bayern spürbar")

Ist das Weltbeben in klarem Zusammenhang
mit anderen Dingen geschaut worden,
die eindeutig vor dem Vorbeiflug stattfinden müssen?
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Irlmaier sagt, die Nachbeben des "Weltbebens"
würden später noch die Kampfhandlungen
des Russischen Feldzuges behindern.


- Überflutung von Teilen Englands

Gleiche Meinung wie beim Weltbeben...
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

<= Ist damit hinfällig.
Es ist unbekannt, wann diese Flut England trifft.
Gegen einen Atlantikimpakt spricht der fehlende "Regen".
Da Frankreichs Atlantikküste offenbar nicht betroffen ist
(nur eine Stoßwelle seineaufwärts, bis Rouen)
kommt m.E. vor allem die Überlagerung eines Tsunamis
infrage - wie der tägliche Tidenhub im Ärmelkanal.
Es ist auch unbekannt, ob es sich dabei
überhaupt um eine "Welle" handelt oder nicht doch um ein
später erst folgendes, allgemeines (!) Absinken Englands:
ITOma: "Hannover wird Hafenstadt."


- lokales Großereignis in Böhmen
(= Impakt ... evtl. plus Ausbruch der dortigen Caldera?)


Da wage ich mich nicht heran.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Da bin ich ganz bei Dir.
Auf alle Fälle scheppert es dort ganz ungemein!
Einen Zusammenhang mit dem Himmelskörper
sehe ich da eigentlich nicht ...

- allgemeiner "Steinehagel" ( Christine Bauer-Rapp ... Schwarzwald)
- wahrscheinlich ein "Feuerhagel" auf Paris (nur dort insofern relevant)

In Zusammenhang mit dem Funkenregen vielleicht?
Der hat mit dem Himmelskörper definitv direkt nichts zu tun
(vielleicht indirekt, aber wer weiß?),
und dass der deutlich vor dem Vorbeiflug liegt,
halte ich sogar für absolut plausibel.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Einverstanden.

- Verdunkelung durch massiven Aschefall
(Isländische Vulkane? ... plus Impakthagel?)

Durch Vulkanausbrüche, die der Himmelskörper auslöst?
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Tja...??
Bauer aus Selb (2007):
Eine blau-rote Wolkenwand kommt mit Blitz und Donner
und unvorstellbarem Getöse gegen 16 Uhr von Westen her
Mitte Oktober durch Asteroidenimpakt hereingebrochen.
Vom Erdboden, bis hoch in die Stratosphäre.
Das hängt mit einer roten Feuerkugel zusammen,
die von Osten her kommt
."

Verdunkelung durch Impakt westlich Selbs.
Irlmaier sagt, der Wind treibe die die Wolken nach Osten ab.

Und seit wann wäre schlichte "Dunkelheit" wohl ein
"vernichtendes Naturereignis"?
Hier bei mir (in Südbayern) wird es jede Nacht dunkel. :-)

Wesentliche oder geschilderte Auswirkungen
des "Himmelskörpers" finde ich nirgendwo ...

Also mich springen sie sogar regelrecht an...
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Und wo genau?

Beste Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: