Schapoh (Schauungen & Prophezeiungen)

attempto @, Samstag, 22.02.2014, 12:22 (vor 2796 Tagen) @ nickela (4500 Aufrufe)

Servus nickela

Welch eine Fleißarbeit! :surprised:
Ein dickes Dankeschön für diesen äußerst erhellenden Beitrag! :flower:

Was mir zu deiner Arbeit noch einfällt:

";(...)sondern aus hellerem, rötlichen Gestein. Das bedeutet, dass von dem Licht, das von der Erde kommt, auch noch mehr zurückgestrahlt wird als vom Mond. Und auch das vom Himmelskörper zur Erde zurückgeworfene Licht ist 225 bis 900 mal intensiver als das, was bei Neumond vom Mond zurückkommt. Man kann sich lebhaft vorstellen, dass der Himmelskörper spektakulär beleuchtet am Taghimmel steht!(...)"

Sollte der Himmelskörper erst die Sonne umrunden, bevor er unseren Planeten besucht, wäre er entprechend aufgeheizt. Wie hoch seine Oberflächentemperatur beim Erreichen der Erde wäre, kann man (als Funktion des Perihels) abschätzen, sofern man sich auf Farbe (rot) und Material (hier Stein) festlegt. Leider reicht meine Zeit hierfür zum einen nicht, und Wärmelehre war noch nie meine Stärke.

Betrachtet man die thermischen Auswirkungen auf die Erde (Wärme & Trockenheit), wäre es vermutlich möglich, den, von dir angenommenen Abstand zur Erde, zu verifizieren, vielleicht sogar zu präzisieren.

Aber das ist (ohne Programm) eine tagelange Rechnerei.

Mit gezogenem Hut verbleibend

attempto

PS:
Sollte dieser Himmelskörper tatsächlich die direkte Ursache für eine Polverschiebung sein(noch schlimmere Auswirkungen hätte eine Achskippung gegen die Ekliptik), so verliefe diese binnen Tagesfrist. Das überlebte kaum ein Landbewohner. Es muß sich dabei (Polverschiebung - das Kippen der Erdachse halte ich nach wie vor für ausgeschlossen) um einen langsamen Prozeß handeln.


Gesamter Strang: