Avatar

Zweiter Weltkrieg in der Liste enthalten? (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 10.10.2013, 15:53 (vor 2699 Tagen) @ Stephan Berndt (7891 Aufrufe)

Hallo!

Mein Einwand eingangs:

In Betracht ziehen sollte man, was bereits jemand bei Patrone schrieb: Ist es möglich, daß die Aussagen mit dem Wirtschaftskrach 1929 und dem zweiten Weltkrieg bereits eingetroffen sind? Daß die Hellseherin in einer mehr als 80 Jahre umfassenden Vision eines Lebens alles richtig verstanden, bzw. in die richtige Reihenfolge brachte, darf ohne weitere Informationen bezweifelt werden.

Drüben schreibst Du:

"So wir mir das erzählt wurde, geht aus der Ereignisliste klar hervor
DASS DAS NOCH KOMMT!"

Das sagt natürlich der Ehemann der Enkelin der Dame. Die Frage ist allerdings: Hat der die Originalnotizen gelesen, bzw. mit der Dame darüber überhaupt je gesprochen?

Ohne Originaltext, bzw. Informationen aus erster Hand ist das nur eine vorläufige Information von zweifelhafter Verläßlichkeit (also eher gar keiner).

Die Frage, die insbesondere gestellt und beantwortet werden muß, um definitiv auszuschließen, daß das Ereignis Finanzkrach/Krieg bereits eingetroffen ist, lautet: Ist zusätzlich dazu im Original ebenfalls von der Wirtschaftskrise ab 1929 und dem zweiten Weltkrieg die Rede? Das wäre der Knackpunkt und, sollte sich die Frage positiv beantworten lassen, ein starkes Indiz.

Und bei Patrone schreibt ein anderer:

Bedauerlicherweise wird das Thema im Weltenwendeforum destruktiv dargestellt und zerredet.....

Das ist töricht.
Bevor ich etwas glaube, muß ich doch erst mal an die Informationen rankommen, statt mich nur auf Hörensagen zu verlassen! In dieser Sache scheint, im Gegensatz zu vielen älteren Aussagen, tatsächlich noch die Möglichkeit zu bestehen.
Welches Interesse hätte ich, die Sache destruktiv darzustellen und zu zerreden? Als wäre die Wahrheit der Aussagen der unbekannten Hellseherin bewiesen und unhinterfragbar und ich würde nun wider besseren allgemeinen Wissens Stephan Berndt ans Bein pinkeln wollen, bzw. als würde ich die Möglichkeit einer echten Seherschau zerreden wollen. Blödsinn.

Im wesentlichen geht es doch darum, daß Stephan sich ohne falsche Bescheidenheit um Informationen aus erster Hand bemüht und gegebenenfalls die richtigen Fragen stellt, nämlich so, daß Uneindeutigkeiten oder Zweideutigkeiten ausgeschlossen werden.

Und: Sollte er nicht die Erlaubnis bekommen, die Liste mit den vorausgesagten Lebensereignissen der Dame veröffentlichen zu dürfen, sollte er wenigstens um Erlaubnis bitten, Elemente der Liste, welche nicht die Dame, sondern die Allgemeinheit betreffen, veröffentlichen zu dürfen.
Z. B. (falls in den Notizen erwähnt):
- Finanzkrach 1929
- Hitler
- Zweiter Weltkrieg
- Wirtschaftswunder
- Wirtschaftskrach
- Dritter Weltkrieg
Da sollte er verhandeln.
Bezüglich der privaten, nur sie betreffenden Lebensereignisse der Dame müßten wir uns eben mit der Aussage begnügen, daß sie korrekt vorausgesagt wurden.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: