Avatar

Lage bei Ermordung des Hochgestellten (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Montag, 20.05.2013, 13:51 (vor 3071 Tagen) @ Jacke (4278 Aufrufe)

Hallo!

Zunächst: Es ist bei Irlmaier überhaupt nirgendwo von einem "Hochangestellten" die Rede, sondern von einem Hochgestellten.

Ich habe das Gefühl das es sich in der nächsten Zeit im Kosovo um die sogenannten Friedensverhandlungen, die durch viele Seher gesehen wurden, handelt. Ich weiß nicht wer der dort die mögliche Friedensverhandung führen wird, aber eventuell ist der dritte Hochangestellte Westerwelle?

Das halte ich für den typischen (fälschlichen) Vorgang, die prophezeiten Ereignisse in die allzu nahe Gegenwart zu transferieren und sie aus oberflächlichem politischen Tagesgeschehen zu erklären. Solche Spekulationen treffen eigentlich nie zu.

Die Ermordung des Hochgestellten findet laut Irlmaier auf einer eilig einberufenen Konferenz im Umfeld eines Balkankonflikts statt, der selbst jedoch (im Verhältnis zu anderen Seheraussagen betrachtet) am Ende eines längeren Prozesses der internationalen Konfliktverschärfung steht.

Der Konferenz voraus geht:

  • Zusammenbruch der globalisierten Wirtschaft, Zusammenbruch der europäischen Staaten in Brügerkriegen, innerer Zerfall der USA.
  • Eskalation der Konflikte im nahen Osten.
  • Platzen der "Wohlstandsblase". Wir fallen dann schlagartig auf vorindustrielles Wirtschaftsniveau zurück, haben jedoch eine Bevölkerungsstärke, die im wesentlichen aus der von der Industrie im 19. Jahrhundert "herangezüchteten" Arbeiterschaft und der Zuwanderung moslemischer Fellachen hervorgegangen ist. Diese Menschen arbeiten entweder gar nicht oder üben Dienstleistungsjobs aus, die tatsächlich nur Beschäftigungstherapie der Viel-zu-Vielen, in der Zivilisation sinnlos vorhandenen sind. Die Masse ist der Selbsterhaltung ohne Staat nicht fähig. Folglich wird es in Europa zur Zeit der Konferenz bereits Millionen Hungertote gegeben haben.
  • Ausweitung des russischen Machtbereichs nach Westen. Sie füllen damit nach und nach das in Europa entstehende Machtvakuum auf, indem sie sich als Ordnungsmacht gebärden, damit zugleich eigene Machtpolitische Interessen verfolgen. Bis zur Konferenz ist der ehemalige Ostblock (vielleicht mit Ausnahme Polens) wieder russisch geworden, inklusive Mitteldeutschlands (ehemalige DDR). Zudem wird Österreich besetzt. Ein russischer Feldzug findet auch in Skandinavien statt. Der Balkan ist ein Nebenschauplatz dieser Machtausweitung. Dort findet der letzte Akt statt zwischen Rußland und den verbliebenen handlungsunfähigen Regierungen des Westens statt, danach soll auch der Rest einkassiert werden.
  • Naturkatastrophen: Vulkanausbrüche, Kälteeinbruch im Sommer, Erdbeben in den USA.

Von all dem ist heute noch nichts sichtbar. Wir stehen voll in der wirtschaftlichen Destabilisierung und im Vorbürgerkrieg, der in der öffentlich kaum wahrgenommenen Verschärfung gesellschaftlicher (hauptsächlich ethnischer) Bruchlinien besteht. Es muß erst gewaltig krachen, ehe wir an die Konferenz denken können.
Somit wird auch den in jeglicher Hinsicht völlig unwichtigen Westerwelle nicht das Schicksal des Hochgestellten ereilen.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: