Mond vs. Mimas vs. "Death Star" (Schauungen & Prophezeiungen)

Ulrich ⌂ @, Germering, Dienstag, 12.03.2013, 15:43 (vor 3140 Tagen) @ Taurec (7523 Aufrufe)

Hallo,

(Taurec) Hältst Du es für möglich, daß Du den Mimas zuvor irgendwann im Internet oder Fernsehen gesehen hast und Dein Geist dieses Bild im Traum als Symbol wiederverwendete?

ich vermute, daß es sich um einen symbolischen Bezug handelt: Die NASA verwendet für Mimas den populären Namen "Todesstern" ("Death Star"), wegen seiner Ähnlichkeit zum gleichnamigen Objekt (einer Raumstation) aus den Star-Wars-Filmen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Todesstern
http://www.google.de/search?q=Death+Star&hl=de&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=DDg_UbLQB4HVswbdoICIDA&ved=0CAcQ_AUoAQ&biw=1024&bih=629

Nach 36 Jahren ist dieser Bezug vermutlich in das eingesickert, was mit dem Begriff des "kollektiven Unbewussten" umschrieben wird. Das war durch die Mitarbeit von Joseph Campbell an der Ausarbeitung der Patchwork-Mythologie, die "Star Wars" vermitteln sollte, beabsichtigt.

(Seth) Ich habe zB den Eindruck, dass die Endzeitträume immer weniger bedrohlich werden.

Daraus würde ich nicht schließen (wenn ich Dich richtig verstanden habe) daß das ein Ausdruck einer Veränderung der Zukunft ist, sondern daß wiederholte Präkognition des gleichen Inhaltes oft etwas beinhaltet, was ich De-Sensibilisierung nennen würde.
Würde ich eine "Absicht", einen "pädagogischen Effekt" unterstellen, als Warnung, dann den, mit dem Schlimmsten zu rechnen, um aber dann rückblickend sagen zu dürfen, es hätte schlimmer kommen können.

Gruß,
Ulrich


Gesamter Strang: