Re: Mitteldeutscher Putsch ja, aber EMP??? (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil @, Vorort Stuttgart, Montag, 11. Februar 2013, 02:58 (vor 2609 Tagen) @ Ulrich2220 mal gelesen
bearbeitet von Eyspfeil, Montag, 11. Februar 2013, 03:13

Hallo Ulrich!

"Er zeigte mir in diesem Geschehen die Öffnung der Grenze der DDR zur BRD am 9. November 1989 und gab mir dadurch die Info dass in einem November das „Nichts geht mehr“ geschehen würde.

falls es sich um einen zeitlichen Hinweis handelt, warum schließt Du dann trotz der bewaffneten Bewachung der Grenze auf den (historischen) Zeitpunkt der Grenz-Öffnung, und nicht der Grenz-Schließung ?

Die drei kalendarischen Eckdaten waren ein 26. Mai (1952), ein 18. Juni (1954) und ein 3. Mai (1956). Vor diesen drei Terminen war die Grenze jeweils etwas "offener" als nachher.

Daß Dir mehrere Tüten der nach einem evtl. Stromausfall schnell verderbenden Pflaumen weiter gereicht wurden, besagt m. E. eigentlich nur, daß davon noch reichlich vorhanden waren, aber lässt eigentlich nur die zeitliche Eingrenzung auf das 1/2 bis 2/3 Jahr zu, das zwischen Einfrieren und Verzehr liegen mag.

Also da würde ich an Deiner Stelle doch um Klartext bitten

Gruß,
Ulrich"

Das ist eben manchmal das Absurde an Schauungen: Sie ähneln mehr einem Oxymoron,
als daß sie einfacher Logik folgen.

Ich würde vorschlagen, es so zu begründen, daß sich im November jenes Jahres
genau die Türen schließen, die sich 1989 temporär geöffnet hatten.
Bzw. sie werden von eben genau diesen Mächten geschlossen, die sie
gezielt geöffnet hatten.

Der 9.November gilt als der Schicksalstag der Deutschen.

Vermutlich findet um die Zeit dann der mitteldeutsche
Putsch statt, womöglich unter Beteiligung der Russen.
Mir drängt sich der Gedanke halt regelrecht auf, nachdem
ich mir die Vision BBouviers verinnerlicht habe.

Also über die "5 Beutel" denke ich "andersherum" als Hollabusch
eher an fünf schlechte Jahre, da es sich um Verdorbenes in den
fünf Beuteln handelt. Der Beginn derselben jedoch kurioserweise
ebenfalls um 2015, die mitsamt dem Vorspann bis ca. 2020 andauern.

Bei dem EMP handelt es sich zwar nicht um Science Fiction, aber wo
taucht so einer bisher in seriösen, klassischen Schauungen ansonsten
auf? Denn so etwas wie ein globaler Atomkrieg wird es definitiv
nicht geben, nur mehrere große Einzelkriege, in denen wenige
einzelne nukleare Waffen eingesetzt werden. Stichwort Denver.

Könnte es sich bei dem "Blitz" vielleicht um die Garabandal-Warnung
handeln? Nur so ein Vorschlag. Möglicherweise segnen dann unsere
Rechner und Flundern schon das Zeitliche, wer weiß...

Gruß,
Eyspfeil


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion