dazu schreibt Leo DeGard untermauernd : (Schauungen & Prophezeiungen)

Theodor @, Freitag, 31.10.2008, 17:19 (vor 5084 Tagen) @ Alex (5203 Aufrufe)

"Der König der Welt wird vor allem Volk erscheinen, wenn die Zeit für
ihn gekommen sein wird, um die guten Menschen der Welt gegen die
schlechten zu führen. Doch diese Zeit ist noch nicht gekommen. Die
schlechtesten Menschen sind noch nicht geboren."

Hallo Alex,

mit und um den Antichristen geht es wild zu. Die Kommentare und Auslegungsversuche lesen sich manchmal wie eine Geschichte der menschlichen Narrheiten. Unverständnis herrscht vor, weil der Verstand das damit Verbundene nicht fassen kann.

Einige sagen, der Antichrist sei der Schatten des Christus. Wie kann es sein, daß eine einzige Sonne so viele Schatten auf der Erde wirft und dies auch noch zu unterschiedlichen Zeiten? Doch für Jedermann sichtbar, wandeln jeden Tag zahlreiche Schatten über die Erde, einmal größer, dann wieder kleiner werdend. Ein jeder hat seinen Schatten, sein mehr oder weniger kleines, apokalyptisches Tier in sich. Der Mensch ist nicht von Natur aus licht, wie Rousseau das meint, er muß sich hierfür selbst bezwingen. „Wer immer strebend sich bemüht, Den können wir erlösen;...“ (Goethe)

Hell und dunkel, Licht und Finsternis umfaßt die Palette, mit der das Leben seine bunten Bilder malt. Wer jedoch nicht an den Tag glaubt, verleugnet auch die Nacht.

Was aber ist das Wesentliche der Dunkelheit, das Wesen der Finsternis? Ist der übermenschliche Schatten, den dieser Imperator auf unsere Zukunft wirft, nicht gleichzeitig auch der Kernschatten eines großen Impaktors, der dieses Mal stärker als sonst in die Menschheitsgeschichte einschlagen wird?

Doch bei allem gilt, der Schatten ist der dunkle Zwilling des Lichts, seinem Bruder zum Verwechseln gleich. „Denn in Allem will der Verführer dem Sohne Gottes ähnlich sein. Weil Christus ein Löwe, daher auch der Antichrist ein Löwe, weil Christus ein König auch der Antichrist ein König. Weil der Erlöser sich als Lamm zeigte, so wird er auch als Lamm erscheinen, während er im Innern ein Wolf ist. Weil der Erlöser in der Beschneidung in die Welt kam, so wird auch er daher kommen. Der Herr sandte Apostel zu allen Völkern, er wird gleichfalls falsche Apostel aussenden. Der Erlöser sammelte die zerstreuten Schafe, er wird ebenfalls das zerstreute Volk versammeln.“ (Hippolytus, 2. Jh. n.Chr.)

Mit freundlichen Grüssen:

Vom Theodor


Gesamter Strang: