dazu schreibt Leo DeGard untermauernd : (Schauungen & Prophezeiungen)

Alex @, Donnerstag, 30.10.2008, 11:55 (vor 5085 Tagen) @ Alex (5352 Aufrufe)

Taurec argrumentiert:

In der Bibel finden sich nur allgemeine Äußerungen, wie in den
Johannesbriefen:
"Und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt, so sind nun

schon

viele Antichristen gekommen."
"Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der

Christus

ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet."
"Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist

der

Geist des Antichrists, über den ihr gehört habt, daß er kommt."[/i]

(Und

zwar der Geist als Geisteshaltung, nicht als Person!)
"Denn viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen, die nicht
bekennen, dass Jesus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und
der Antichrist."
(Viele Verführer heißt viele Antichristen!)

Daß jemand, der nicht Jesus folgt ein "Gegenjesus" ist, dürfte bereits

zu

seiner Lebzeit jeder gewußt haben, nämlich einfach aus dem damaligen
Sprachgebrauch heraus. Diese Überlieferung hat sich im Laufe der
Jahrhunderte zu Vorstellungen eines Erzbösewichts als eine Person
verfestigt und wurde von Adso lediglich in ein stimmiges Bild gebracht.

Es

ist bereits in dem Muspilligedicht von 870, also 84 Jahre vor Adsos

Werk,

von dem Antichristen die Rede, der gegen Elias kämpft. In der
Urüberlieferung ist das aber nicht vorhanden.

Dazu mein (Alex) Kommentar:
(wobei ich jetzt dazufügen möchte, dass ich hier BBs Sicht dazu ein bisschen vermisse. Ich hatte gehofft da käme sowas wie "so kann man es in der Tat ausdrücken.")
> Sauber!
> Dann sind wir uns also einig, dass der Antichrist existiert, er aber als
> solches halt nur (noch) nicht genannt wurde, dass die vielleicht andere
> Namen für den hatten, der dann kommt und die ganze Welt vereint.
> So nach dem Motto, dass die Römer wohl kein Wort für "Raumschiff" haben,
> es aber früher oder später "erfunden" also geprägt hätten.

--> Da erreichte mich vorgestern ein email von Leo DeGard, der diesem Thema gerne etwas zufügen wollte - gerade da ja auch BB hier schreibt - dies aber nicht konnte, da er seine Anmeldedaten nicht auffinden konnte/kann.
(mit Erlaubnis ist der Text hier wiedergegeben:

Mir ist kürzlich nämlich aufgefallen, dass sich in dem BB ja gut bekannten Buch "Tiere, Menschen und Götter" von Ferdinand Ossendowksi in der deutschen Ausgabe ein m.E. gravierender Übersetzungsfehler befindet, auf deutsch heisst es dort:

"Der König der Welt wird vor allem Volk erscheinen, wenn die Zeit für ihn gekommen sein wird, um die guten Menschen der Welt gegen die schlechten zu führen. Doch diese Zeit ist noch nicht gekommen. Die schlechtesten Menschen sind noch nicht geboren."

Soweit ich in Erfahrung bringen konnte heisst es aber im englischen Original etwas anders, nämlich:

"The King of the World will appear before all peoples when the moment arrives to guide all the good ones in a war against the evil ones, who will be led by the worst of the human beings. But this time still has not come. The worst of human beings is still not born."

Ich verstehe diese beiden Sätze so: ...die vom schlechtesten aller Menschen angeführt werden. ... Der Schlechteste aller Menschen ist noch nicht geboren worden.

Und das interpretiere ich als Hinweis auf den Antichrist.
Leo DeGard

Mich täte nun besonders nach diesem Argument die Meinung BBs dazu interpretieren, und zwar:
ist der Antichrist eine Erfindung,
oder ist der Begriff "Antichrist" lediglich eine Erfindung wie für jedes Phenomen ffüher oder später ein Begrif "erfunden" wird um dieses zu beschreiben

Gruss,
Alex


Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)


Gesamter Strang: