Mönch Adso und der "Antichrist" (Schauungen & Prophezeiungen)

Alex @, Dienstag, 28.10.2008, 12:20 (vor 5087 Tagen) @ Taurec (5401 Aufrufe)

Hallo, Alex!

Die erste Verknüpfung sagt nur aus, daß die frühen Christen ihre Getauften
als erleuchtet bezeichneten.

Hinter der zweiten verbergen sich nur Bilder eines Buches, das behauptet,
Originaldokumente des Illuminatenordens zu enthalten. Darunter ist eine
nicht zu entziffernde Freimaurertabelle.

Daraus läßt sich bestenfalls schließen, daß es 1787 einen Illuminatenorden
gegeben hat.

All das bringt uns gar nicht weiter.

Da hast Du falsch verstanden warum ich die Illuminati überhaupt ins Spiel gebracht habe:
Hier ging es nicht um die Existenz des Antichristen, sondern um ein Indiz dafür, dass es ihn gibt, oder besser gesagt, dass das Adso Argument gegen den AC kein gutes ist, da sonst die Illuminati davon Gebrauch gemacht hätte, ...wenn auch nur um das Christentum zu diskreditieren.

---> denn wir erinnern uns: Rakowskij sagt: "das Christentum ist unser Gösster Feind. Warum? Weil es dem menschlichen Verhalten moralische Barrieren setzt, Barrieren mit denen unser Ziel der Einweltregierung nie erreicht werden könnte"

Hier geht es doch um den Antichristen! Wenn die heutige Darstellung
desselben tatsächlich auf Adso zurückgeht, wobei Luther diese bei seiner
Bibelübersetzung im Hinterkopf gehabt haben muß, als er die
Zwischenüberschriften einzog, düfte es keine Quellen über den Antichristen
geben, die älter als Adso sind, aus welchen sich Adsos Geschichte ableiten
ließe.

Hochinteressantes Argument. Ich habe es deswegen nciht eingefügt, da es extrem schwierig ist Bücher aus dem 10 Jahrhundert und davor zu bschaffen.
Aber es wäre eine Suche wert.


In der Bibel finden sich nur allgemeine Äußerungen, wie in den
Johannesbriefen:
"Und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt, so sind nun schon
viele Antichristen gekommen."
"Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus
ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet."
"Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist der
Geist des Antichrists, über den ihr gehört habt, daß er kommt."
(Und
zwar der Geist als Geisteshaltung, nicht als Person!)
"Denn viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen, die nicht
bekennen, dass Jesus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und
der Antichrist."
(Viele Verführer heißt viele Antichristen!)

Daß jemand, der nicht Jesus folgt ein "Gegenjesus" ist, dürfte bereits zu
seiner Lebzeit jeder gewußt haben, nämlich einfach aus dem damaligen
Sprachgebrauch heraus. Diese Überlieferung hat sich im Laufe der
Jahrhunderte zu Vorstellungen eines Erzbösewichts als eine Person
verfestigt und wurde von Adso lediglich in ein stimmiges Bild gebracht. Es
ist bereits in dem Muspilligedicht von 870, also 84 Jahre vor Adsos Werk,
von dem Antichristen die Rede, der gegen Elias kämpft. In der
Urüberlieferung ist das aber nicht vorhanden.

Sauber!
Dann sind wir uns also einig, dass der Antichrist existiert, er aber als solches halt nur (noch) nicht genannt wurde, dass die vielleicht andere Namen für den hatten, der dann kommt und die ganze Welt vereint.
So nach dem Motto, dass die Römer wohl kein Wort für "Raumschiff" haben, es aber früher oder später "erfunden" also geprägt hätten.


"Wesenheiten", die ähnliches behaupten, sind sehr unsichere Quellen. Sie
müssen nicht gut sein und zwangsläufig mehr wissen oder besseres Wissen
haben, als wir hier, nur weil sie von "woanders" aus sprechen.
Sie sind womöglich in ähnlichen Irrtümern befangen oder wollen uns sogar
in die Irre führen.

Es gibt Inkonsistenzen manchmal. Das habe auch ich schon gemerkt.

Das ergänzt man mit der Johannesoffenbarung, die das Wort "Antichrist" gar
nicht erwähnt, sondern nur ein Tier und ein Zeichen, die bei dem Ausmaß der
Symbolik auch etwas ganz anderes sein können. Das zu deuten ähnelt dem, aus
Nostradamus eine sichere Aussage zu gewinnen.

Du akzeptierst also die Validität der Offenbarung und dass sie weit vor 1000 v Chr. kam.
Dann sind wir uns ja einig, dass über eine Person die Rede war, für die halt nioch kein Name bestand, und der man später einen direkt bezeichnenden Namen gegeben hat: Antichrist (weil gegen Christ) ( so wie "Raumschiff" weil ein Schiff im Raum)


Gruß
Taurec


Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)


Gesamter Strang: