Avatar

Wellen selbst sind nicht zu sehen. Eine bahnbrechende Erkenntnis? :-) (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Samstag, 14. Juli 2012, 14:32 (vor 3057 Tagen) @ Georg4944 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Samstag, 14. Juli 2012, 14:38

<"... dadurch wird es dann hell auf der Erdoberfläche,
während es im Weltraum dunkel ist,
obwohl dort doch so viele Strahlen kreuz und quer sausen.
">

Hallo, Georg!

Recht gerne erkläre ich Dir, was Du nicht verstehst.
*seufzz*

Licht ist (auch) eine Welle.
Weswegen Manche als Trägermedium einen "Äther" postulieren.
Und Schall ebenfalls.

Genausowenig wie eine Lichtwelle selbst sehen,
kann man eine Schallwelle "hören" bzw. wahrnehmen.

Sondern nur die Quelle.
Bei "Licht" die Kerze.
Bei "Schall" - dort! - den geplatzen Reifen.
Das nehmen unsere Sensoren - die Augen bzw. die Ohren - wahr.

Sowie deren Reflektion auf Gegenstände:
Bei Licht das getroffene Objekt.
Die Sonne kannst Du Dir in einem Spiegel ansehen.
Oder (diffuser) auf einer Alufolie.
Oder (noch diffuser) auf einem weissen Blatte Papier.

Und bei Schall verhält es sich gleich.
Fledermäuse "sehen" mit ihren Ohren
und haben im Kopfe deswegen ein Bild der Umgebung.
Blinde schnalzen hell mit der Zunge und können so "sehen"!

Aber natürlich können auch sie die Schallwelle selbst (!) nicht "sehen".
Und genausowenig kann man Lichtwellen sehen.

Und deswegen gibt es im leeren Weltraume
(ausser den Sternen, die selbst Lichtquelle sind)
rein gar nichts zu sehen.

Und nun höre mal bitte auf, zu spinnen.
Wie üblich.

Gruss,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion