ja (Schauungen & Prophezeiungen)

Gerhard @, Freitag, 27.01.2012, 23:47 (vor 3558 Tagen) @ detlef (9290 Aufrufe)

meine schauungen zeigen keine 3TF.
was meine schauungen beinhalten, sind sieben tage in einem geschlossenen boot
danach zeigen sie einen sehr verhangenen, trueben, diesigen himmel, der mit der zeit langsam wieder heller wird.
interpretation meinerseits: sollte es eine 3TF geben, dann koennte sie wahrscheinlich innerhalb dieser sieben tage vonstatten gehen. oder auch nicht.

genau so habe ich das auch verstanden.
"3tF" ist eine abkürzung für einen allgemein gebrauchten begriff.
er ist nicht genau definiert.

Taurec hat ihn kürzlich ganz gut eingekreist:

https://schauungen.de/forum/index.php?id=15093

ein Kerngedanke daraus sei wiedergegeben:
am einen Ort wird man vom 3tF-Geschehen sogar im Keller getötet,
woanders kann man währenddessen spazierengehen.

ich persönlich gehe noch weiter:
es gibt nicht nur räumlich sondern vermutlich auch zeitlich mehrere dunkelheiten
- jedoch eine große finsternis zum ende hin.

die dunkelheiten verteilen und erstrecken sich also zeitlich differenziert.
die dunkelheit beim funkenregen des waldviertlers ist eine andere, als diejenige, die der bauer aus selb sieht.
diejenige von "einmensch" am neuburger see ist eine andere als die, die du uns erzählst.
ein vulkanausbruch macht eine andere dunkelheit als eine atombombe.

ich denke, hier herrscht unausgesprochene einigkeit, dass wir bis zum russenangriff nicht andauernd blauen himmel haben.
die zerfallserscheinungen bei den staaten und gesellschaften, und die verschiedenen militärischen operationen, und die diversen naturkatastrophen erstrecken sich jeweils über mehrere monate, vielleicht sogar über jahre hinweg.

auch hinterher, in der "friedenszeit" wird die natur noch einige zeit gewalttätig sein. ihr groll wird sich nur langsam legen.


Gesamter Strang: