Solange es Arbeit gibt bleiben, wenns schlecht wird, fliehen... (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Samstag, 08. Oktober 2011, 02:23 (vor 3203 Tagen) @ Alex6843 mal gelesen

Hallo Alex!

"Da die Gegend dort unten absolut vom Tourismus abhängig ist wird man wohl damit rechnen dürfen, dass Fremde auch in Zeiten der Unruhen dort noch willkommen sein werden. Vielleicht sogar gerade dann, weil jeder Gast im Normalfall neues Geld mitbringt."

Danke für Deine Anwort. Aus Zeitmangel konnte ich Dir nicht schnell antworten.
Naja Fremde: Die sind zwar wie in allen schönen Gegenden vom Tourismus abhängig,
aber in wirklich schlechten Zeiten schauen die schon ganz genau hin, ob sie dem
Fremden trauen können. Du weißt ja: "Die Städter flüchten aufs Land und werden
von den Bauern erschlagen".

Arbeit in "schöner Landschaft" findet man als wenig Qualifizierter
wie z.B. ich zumeist nur in der Gastronomie, und dafür bin ich
nicht wirklich der Geeignete dafür.
In relativ häßlicher Gegend wie dem Großraum Stuttgart bin ich zwar
unzufrieden, aber es gibt noch ein wenig mehr Jobgelegenheiten.

Wenns dann schlechter wird, dann bastel ich mir eine Fluchtroute zurecht:
Wer im Westen wohnt wie ich, dann ist es durch den Nordschwarzwald bis zum
Rhein kürzer, als jemand, der in Bayern wohnt wie z.B. BBouvier und Taurec:
Für die beiden wären die südlichen Ufer der Donau, hin zu den Alpen die
optimale Fluchtroute.

Herzliche Grüße,
Eyspfeil


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion