Avatar

Vier Türme (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Montag, 26. September 2011, 17:48 (vor 3209 Tagen) @ Eyspfeil7492 mal gelesen

Hallo!

Man darf jedoch nicht außer acht lassen, daß viele der umstrittenen Fragmente
(a la vier Türme) aus Originalen stammen und demzufolge sie einen wahren Kern
enthalten könnten.

Daß die vier Türme keine reale Grundlage haben, wird klar, wenn man sie mal zurückverfolgt:

Testament eines fliehenden Papstes/Testament eines Pfarrers (Propagandafälschung von 1917, angeblich in einem tatsächlich nichtvorhandenen Kloster hinter einer nichtvorhandenen Mauer entdeckt):
"Der Sieger trägt ein Kreuz und zwischen 4 Städten mit 4 gleichen Türmen findet die Entscheidung statt. Dort steht ein Kreuz zwischen 2 Lindenbäumen."

Das hat Käthe Niessen mal irgendwann aufgeschnappt und sich einen hanebüchenen Seemannsgarn zusammengeschrottet:

„In meinen nächtlichen Zukunftsvisionen in bezug auf den drohenden Dritten Weltkrieg steigt besonders deutlich das Gesicht der vier Städte mit den vier gleichen Türmen auf. So wie andere magische Zeichen, treten die Türme plastisch in Erscheinung. Eine leise Stimme, die wie aus weiter Ferne in meinem Innern zu hören ist, gibt die Erklärungen dazu. Ich vernahm die Namen Moskau und Staffelstein und dazu den Hinweis: ‚Die bei den restlichen Namen erfährst du später - wenn die Zeit erfüllt ist!’
Die geheimnisvolle Stimme - von der ich annehme, daß sie die Stimme meiner verstorbenen Mutter sei - erläuterte mir auch den tiefen Sinn und den mystischen Inhalt der viermal vier gleichen Türme:
‚Die vier völlig gleichartigen Türme in Moskau bergen große magische Geheimnisse, die heute fast vergessen sind. Sie stammen aus vorgeschichtlichen Zeiten, als die halb legendären Skythen ihre toten Rosse vor den Fürstengräbern auf Pfähle pflanzten. Ihr Ursprung liegt in Asien.
Eine letzte große Schlacht muß um Moskau stattfinden. Im russischen Volk wird bald ein neuer Prophet aufstehen, der dem Kreml die letzten Geheimnisse der Mission des großen Reiches und seiner Rettung verkündet.
Ein weiterer Schauplatz der Endschlacht ist in der Bundesrepublik das Städtchen Staffelstein am Fuße des Staffelberges mit der alten Einsiedelei und dem Aldegundiskloster. Die tausendjährige Linde am Friedhofsweg barg eine alte Prophezeiung, die in Erfüllung gehen wird. Die beiden letzten Städtenamen müssen noch vorenthalten werden. Aber ihre Namen sind mit ehernen Lettern im Buch des Schicksals eingegraben.
Ich will dir aber (sagt mir die innere Stimme) auch erklären, was die sechzehn Türme in den vier Städten zu bedeuten haben. Die vier Städte symbolisieren die vier Himmelsrichtungen. Die Quersumme der sechzehn Türme ist sieben. In der Zahlenmystik bedeutet die Sieben den Schlüssel zum Erfolg, sie begünstigt geistige Fähigkeiten und hilft Schwierigkeiten überwinden. In den sechzehn Türmen leben die sieben Säulen der Weisheit, die unsere Erde erhalten, indem sie den Himmel tragen. Alle Säulen bilden zusammen den Weltbaum, der in Ostasien Lebensbaum heißt und den unsere Vorfahren ‚Weltesche Yggdrasil’ nannten.’“

Daß die Niessen eine völlig hohle Luftnummer ist, zeigt sich daran, daß ihr die Stimme gesagt haben soll, das Lindelied aus der Staffelsteiner Linde werde in Erfüllung gehen.
Nun wissen wir seit geraumer Zeit, daß das Lindelied nicht in der Staffelsteiner Linde gefunden wurde, sondern 1920 von Martin Hingerl geschrieben wurde.

Daraus hat der Fälscher der Flüchtlingsfrau nur das Element "Entscheidung zwischen vier Türmen" genommen und daraus eine Konferenz (nämlich Irlmaiers Konferenz) zwischen vier Türmen gemacht.
Auf dieser Grundlage wurde dann immer wieder auf z. B. auf das Budapester Parlamentsgebäude und ähnliches verwiesen.

Als Primärquelle kann die Flüchtlingsfrau nicht dienen, auch wenn sie auf (vermeintlich) echten Quellen basiert.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion