Nicht unbedingt, es wird das Amt des Pontifex beschrieben (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Montag, 26. September 2011, 01:16 (vor 3215 Tagen) @ Georg6843 mal gelesen

Hallo Georg!

"Vielleicht hat der Vatikan ja rund um Fatima getrickst?


Da sind die Schilderungen von dem zukünftigen Papst
die auf das Schussatentat auf JP II. hingebogen worden sind.
Wer aber die Prophs kennt, der weiß auch um das Schicksal
eines künftigen Papstes der fliehen muss.

Da würde vieles doch wohl viel besser hinpassen?


mfG Georg"

Über diese angeblichen Fatima-Weissagungen hatte ich schon einige
Kritiken gelesen, wirklich von Experten.

Sowohl die erste Fassung mit dem angeblichen Atombomben-Teppich, der
beinahe flächendeckend alles Leben auslöschen soll, ist völliger
Humbug, als auch die zweite Version, die im Jahr 2000 veröffentlicht
worden war.
=> Die Version A ist völlig auf den Kalten Krieg zugeschnitten worden,
als eine allgemeine Furcht herrschte vor dem Einsatz von Atomwaffen.

Die 2000er-Version ist eine völlig andere Geschichte, woraus logisch
folgt, daß entweder Fassung A oder Fassung B frei erfunden ist.
Die Fassung B könnte durchaus einen wahren Kern enthalten, sie bricht
jedoch mit der Ermordung des Pontifex so abrupt ab, daß jeder Vollidiot
merkt, daß ein ganzer Teil der Geschichte ausgelassen bzw. wegzensiert
worden ist.
So oft, wie Päpste inzwischen reisen, liegt ein Mord nicht im Bereich
des Unmöglichen. Da hat doch beim jetzigen Papstbesuch schon wieder einer
mit einem Gewehr herumhantiert.
Ermordeter & Fluchtpapst müssen auch keineswegs identisch sein: Einer
überlebt ein Attentat (also JPII), einer nicht, und der nächste,
letztnichtmindest, ist dann der Fluchtpapst.

In Visionen wird oft nicht der Lebensverlauf einer konkreten Person
gesehen, sondern das Amt also in diesem Falle das Kirchenoberhaupt.

Grüße,
Eyspfeil


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion