Alles der Reihe nach, Joe (Schauungen & Prophezeiungen)

WG @, Montag, 22.11.2010, 23:30 (vor 4243 Tagen) @ Joe (4647 Aufrufe)

Hallo Joe,

Im Krieg wird es weiterhin staatliche Strukturen geben (Arbeitspflicht,
Mobilmachung, Rationierung ...), das beunruhigt mich weniger weil es viel
schlimmer kommen wird:

Nein Joe, der Krieg dauert nur um die drei Monate und in dieser Zeit ist Deutschland im absoluten Chaos versunken. Da gibt es keinen "Staat" mehr, der noch irgend was zu sagen hat. Ähnlich der letzten Tage im WKII in Deutschland.

Impakte, Erdbeben, tektonische Verschiebungen, extreme Kälteperioden im
Sommer, Überschwemmungen, 3T-Finsternis, (giftige) Staubwolke usw mit den
Folgen dass 1-2 Jahre keine nennenswerte Landwirtschaft möglich sein wird.

Die Vulkan/Impaktasche ist nur in der Luft giftig. Am Boden wird sehr schnell ein gut gedüngter Boden daraus, sobald die ersten Regenfälle die Säuren in den Boden versickern und diese dann mit alkalischen Bestandteilen neutralisiert werden. Nach den Schauungen gibt es eine Hungersnot, aber nicht lange. Zum einen kommen von irgendwo Nahrungsmittel herein (ich denke wir wissen nichts weiter darüber und können uns das auch noch nicht erklären), aber überlegt mal, dass wenn mehrere Jahre keine Pflanzen wachsen sollen, wie dann die Überlebenden überhaupt weiter überleben können. Wer hat denn für viele Jahre Lebensmittel im Keller und die auch noch vor Mäusen und Verrottung dauerhaft geschützt. Das funktioniert doch nicht. Die Erde müsste bei "Adam und Eva" wieder neu anfangen und die Schauungen sagen schlicht etwas anderes.

Wenn 90% in diesen Jahren nicht durchkommen dann muessen sie sich auch
kaum Gedanken über eine Anstellung beim Bauern machen. Es kann sein dass
von den Schreibern/Lesern hier nur 70% dabei draufgehen da sie dand des
einen oder anderen Sackes Getreide die (Vor-)Kriegszeit robuster
durchstehen.
Die Schauungen geben da kein verlassbares Bild ab, abgesehen davon dass
die feinen Hände aufgefallen sind aber die vielen Brillenträger nicht
erwähnt werden.

Die feinen Hände sind eher symbolisch (wurde hier schon festgestellt) und es gibt heute auch Bauern die ein Brille tragen. Von der Chronologie her sind diese Schauungen in die Krise vor dem Krieg einzuordnen, das Massensterben findet wohl erst in der 3TF statt. Nur die mit "eiserne Köpf" werden es schaffen, soll m.E. heißen die mit Willensstärke, aber auch mit starken Nerven etwas auszuhalten und verstehen anzupacken und in neuen Situationen Ideen entwickeln. Weicheier, Esoteriksoftis, Finanz- und andere Makler, Neu- und Altreiche, arrogante Über/Aussenseiter, Pseudohochgestellte, Besserwisser und sonstiges "Gewürm" (verzeiht, ich kann es nicht anders nennen) wird nur noch Dünger sein. Beim Ackern wird so manches Skelett hochkommen, welches ein gutes Detal-Gebiss aufweisen wird und das war´s.

Gruß
WG


Das was nicht fliegt, kann auch gewaltig abstürzen!


Gesamter Strang: