Zurück zum Index

Prophezeiungsforschung ⇒ Thema gestartet von: vai am 31. August 2007, 00:12:46



Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: vai am 31. August 2007, 00:12:46
Hallo Basey und Forum,

im alten prophecies.us postete eine Lady ihren Traum/Vision vom Big One in San Francisco. Sie sah sich mit ihrer erkrankten(damals noch gesunden) Mutter dort leben... andere Details haben sich in der Zwischenzeit auch bewahrheitet.

Kannst Du Dich noch an diesen Beitrag erinnern? Gibt es diesen noch im neuen prophecies?

Ihre Vision enthielt drei "Stufen": ein Vorbeben(in einem anderen Land?), wenige Wochen später das BigOne und dann Krieg/Chaos in US(wenn ich mich richtig an letzteres erinnere).

Meine Frage: Siehst Du auch so einen zeitlich abgestuften Ablauf?

Irgendwie läßt mich der Gedanke nicht los, das Chile-Beben könnte die erste Stufe gewesen sein.

LG vai

Ps. eine Gruß in die Runde von einer alten Mitleserin und früher Aktiven! :-)


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: basey am 31. August 2007, 00:57:59
Ja, ich kann mir es noch ein bischen erinnern. Da ist eine menge verloren gegangen beim hack vor 3 monate, daunter auch viele meine "blitztraeume".
 
Neulichs hatte ich selbst wieder ein traum vom San Andreas Fault, war erstaunt das Helga (Saurier) auch neulichs ein traum hatte der den ort beschreibte wo ich in den spaet 60'er mal war, aber sie weiss nicht ob es die selbe ist (wueste, rote erde, ritzen im boden usw.) Es schuttelte und rollte maechtig im traum neulichs, sah auch "abschnitte" von staedte und grosse schaden. Gebaeude und bruecken platt, notstaende ueberall.
 
Das letzte was wir hier jetzt brauchen sind paar grosse katastrophen um das kartenhaus wirtschaft noch zu verschlimmern... aber das hab ich alles schon im '73-'75 "gesehen" und von geschrieben das jetzt rasch eintrifft.


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: apollo am 31. August 2007, 06:45:00
Zitat von: "vai;5983"

im alten prophecies.us postete eine Lady ihren Traum/Vision vom Big One in San Francisco.

Ihre Vision enthielt drei "Stufen": ein Vorbeben(in einem anderen Land?), wenige Wochen später das BigOne und dann Krieg/Chaos in US(wenn ich mich richtig an letzteres erinnere).

Irgendwie läßt mich der Gedanke nicht los, das Chile-Beben könnte die erste Stufe gewesen sein.


Hallo vai

Vermutlich meinst Du jetzt das letzte starke Erdbeben in PERU, vom mitte August: http://www.diepresse.com/home/panorama/welt/323617/index.do

Wenn man bedenkt, dass es offenbar ein "8er -Erdbeben" gewesen sein soll( und eines der stärksten der letzten Jahrzehnte)..
Zitat :
>Die US-Erdbebenwarte korrigierte die Stärke der Erdstöße inzwischen von 7,9 auf 8,0 nach oben. Man war zunächst von einer Stärke von 7,5 bis 7,9 ausgegangen.
Das Epizentrum lag rund 150 Kilometer südöstlich von Lima in 41 Kilometer Tiefe.<

dann würde es gut passen als diese genannte "Vorstufe in einem anderen Land".
Und > wenige Wochen später < ..könnte es genau in den September fallen, dem einige hier mit Sorge entgegen sehen..:(

gruss apollo


Titel: Zu deinen Visionen/Träumen mal eine Frage
Beitrag von: TheMason am 31. August 2007, 06:48:08
Hallo Basey,

du hast ja schon öfter von deinen Visionen/Träumen geschrieben.
Dazu habe ich eine Frage. Du erwähnst öfter das es ab einem bestimmten Punkt sehr rasch geht.

Zitat
... aber das hab ich alles schon im '73-'75 "gesehen" und von geschrieben das jetzt rasch eintrifft.

Was verstehst du unter rasch ? Über welchen zeitraum (grob geschätzt, da in deinen Schauungen ja bestimmt keine Uhr mitlief :-)) reden wir in etwa ?
Was kommt zuerst ? Wirtschaftszusammenbruch oder Naturkatastrophen (ich denke das die Brände in Griechenland und die Wetterkapriolen auch schon Teil der Naturkatastrophen sind, selbst wenn es noch "weit" weg ist, und eben keine Erdbeben), oder beides Quasi zeitgleich ?

Gruß
Rene


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Amanda am 31. August 2007, 09:02:58
Seit über zwei Jahren lese ich im ZF mit.

Als Kind quälte mich das Bewußtsein, in einer "falschen Welt" zu leben, als Jugendliche sah ich das baldige
Ende dieser Welt so wie sie ist und eine kommende große Ernte von Seelen. Nichts davon ist bisher eingetroffen.
Vielleicht doch nur Wunschdenken.

Doch vor zwei Tagen hielt ich  im Traum einen altklugen Vortrag darüber wie gut es ist, dass nicht mehr als drei
Prozent der Erdbevölkerung  umgekommen
sind, da das sehr negative Auswirkungen auf das Bewußtsein der Zurückbleibenden gehabt hätte, sie
hätten alle den Verstand verloren.
Leider weiß ich nicht, was passiert war,im Traum interessierte mich nur die spirituelle Auswirkung des
Ereignisses.
Drei Prozent klingen nicht viel, aber bezogen auf sechs Milliarden  ist das eine ungeheuere Anzahl von Opfern.
Da könnte es schon zu einem Bewußtseinssprung gemäß dem einhundertsten Affen von Sheldrake kommen.
 
Wie auch immer, ich werde weiter vor allem Baseys Beiträge sehr genau lesen (und wenn ihr oder ich einen Bewußtseinssprung gemacht haben, gebe ich euch Bescheid;)).


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: vai am 31. August 2007, 09:35:50
Zitat von: "apollo;5992"
Vermutlich meinst Du jetzt das letzte starke Erdbeben in PERU, vom mitte August:

Guten Morgen apollo,

natürlich meinte ich Peru, war wohl etwas spät gestern! :(

LG
vai


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Suchender am 31. August 2007, 10:37:48
Zitat von: "Amanda;6003"
Seit über zwei Jahren lese ich im ZF mit.
 
Doch vor zwei Tagen hielt ich im Traum einen altklugen Vortrag darüber wie gut es ist, dass nicht mehr als drei
Prozent der Erdbevölkerung umgekommen
sind, da das sehr negative Auswirkungen auf das Bewußtsein der Zurückbleibenden gehabt hätte, sie
hätten alle den Verstand verloren.
Leider weiß ich nicht, was passiert war,im Traum interessierte mich nur die spirituelle Auswirkung des
Ereignisses.
Drei Prozent klingen nicht viel, aber bezogen auf sechs Milliarden ist das eine ungeheuere Anzahl von Opfern.
Da könnte es schon zu einem Bewußtseinssprung gemäß dem einhundertsten Affen von Sheldrake kommen.

Hallo Amanda,

letzteres sehe ich seit einigen Jahren nicht nur genauso, sondern schon sehr nahe an Gewissheit, wenn das Leben/ unsere Inkarnation und die verstärkte spirituelle Entwicklung in den letzten Jahrzehnten einen Sinn haben soll.

Gruß Suchender


Titel: Jetzt hab ich`s! --> 3 Warnungen psychicmind + Gayle Smith
Beitrag von: vai am 31. August 2007, 10:41:42
Zitat von: "basey;5986"
Das letzte was wir hier jetzt brauchen sind paar grosse katastrophen um das kartenhaus wirtschaft noch zu verschlimmern... aber das hab ich alles schon im '73-'75 "gesehen" und von geschrieben das jetzt rasch eintrifft.

Gefunden bei Oroborus, Fiery hat dort alles von psychicmind zusammengestellt(psychicmind ist keine Lady sondern ein Leon)
[http://www.oroborusforum.com/viewtopic.php?t=5965&highlight=psychicmind]
Mich interessierte vor allem der weltweite "Impakt" dieser Geschehen in Us, so tragisch dies auch für die US-Bürger sein würde.

Die erste Warnung würde Marin County betreffen, nicht ein anderes Land:

The following earthquakes are warnings, giving time for American families to flee. After Russia and China attack the US homeland, the rest of the world better take heed.
 
* 7.0 Earthquake in Marin County, CA  
* 8.0 Earthquake in San Francisco, CA (three months later)  
* Russia/China attack US soil (shortly after the quakes)  

Außerdem erinnert mich dies auch an die Vision der Gayle Smith:
[http://wovoca.com/prophecy-mormon-gails-story.htm] ("http://wovoca.com/prophecy-mormon-gails-story.htm%5D")

                       My mother then started showing me a scenario of events that will take                      
                       place beginning with a worldwide economic collapse that would take place                      
                       in the month of October.....

                       I was told it will actually begin in the United States. I know that                      
                       economies of other countries have been in near collapse, but what I saw                      
                       was that it starts in the United States.

Gayle sieht vier Beben nach dem Crash, Martial law und auch eine (chinesische) Invasion aus NW und von der mexikanische Grenze her.

Sollte das jetzt in die englischsprachige Abteilung?

Gruß
vai


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Hinterbänkler am 31. August 2007, 10:50:36
Zitat von: "Suchender;6007"
Hallo Amanda,

letzteres sehe ich seit einigen Jahren nicht nur genauso, sondern schon sehr nahe an Gewissheit, wenn das Leben/ unsere Inkarnation und die verstärkte spirituelle Entwicklung in den letzten Jahrzehnten einen Sinn haben soll.

Gruß Suchender

Wer sagt denn, daß irgendwas einen Sinn haben soll?
Sinn und Unsinn sind doch wohl nur menschliche Kategorien.
Ob es aus Sicht der höheren Warte/des Lebens sowas gibt?


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Suchender am 31. August 2007, 11:06:51
Lieber Hinterbänkler,

warum zweifelst Du? Weil Dir in dieser Welt alles unsinnig erscheint und du nicht an den Faden der Ariadne glaubst?
Glaubst Du an Gott, dann glaubst Du an seine Liebe zu allen Geschöpfen und der Natur.
Andersherum definiert man den derzeitigen Zustand in der Welt aus allen Medienkanälen.

Gruß Suchender


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Hinterbänkler am 31. August 2007, 11:39:56
Zitat von: "Suchender;6011"
Lieber Hinterbänkler,

warum zweifelst Du? Weil Dir in dieser Welt alles unsinnig erscheint und du nicht an den Faden der Ariadne glaubst?
Glaubst Du an Gott, dann glaubst Du an seine Liebe zu allen Geschöpfen und der Natur.
Andersherum definiert man den derzeitigen Zustand in der Welt aus allen Medienkanälen.

Hallo Suchender,
 
Mir erscheint in dieser Welt nicht alles unsinnig. Im Gegenteil. Vieles ist sinnvoll.
 
Nur erlaube ich mir anzumerken, daß es in philosophischer/religiöser Hinsicht sehr unklug sein kann (weil möglicherweise völlig falsch) zu argumentieren, wie Du es getan hast.
[INDENT]letzteres sehe ich [...] sondern schon sehr nahe an Gewissheit, wenn das Leben/unsere Inkarnation [...] einen Sinn haben soll.
[/INDENT]Ich bleibe dabei - und zweifle keinesfalls -, daß Sinn und Unsinn menschliche Kategorien (oder wenn Du so willst: Erfindungen) sind. Und natürlich zeigen sie sich auf Schritt und Tritt in dieser unserer Welt, wenn wir sie mit unseren menschlichen Augen betrachten (anders ist es kaum möglich). Ein Rückschluß von einem unterstellten Sinn auf das Leben selbst ist nicht mit dem Ariadnefaden vergleichbar. Was tatsächlich einen speziellen Glauben erfordern würde, den ich nicht teile.
 
Mein Glaube an Gott läßt sich nicht auf die von Dir unterstellte zwingende Formel zurückführen. Meine Liebe zu Gott läßt diesem mehr Möglichkeiten als daß er alle Geschöpfe lieben muß.
 
Daß jegliche Information, auch die über Das Leben oder Gott, aus Medienkanälen stammt, sollte man auch nicht vergessen. Will sagen, daß jegliche Definition, Information oder Glaube hinterfragt werden müssen.
 
Viele Grüsse
Hinterbänkler


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: basey am 31. August 2007, 12:22:35
Zitat von: "TheMason;5993"
Hallo Basey,
 
du hast ja schon öfter von deinen Visionen/Träumen geschrieben.
Dazu habe ich eine Frage. Du erwähnst öfter das es ab einem bestimmten Punkt sehr rasch geht.
Was verstehst du unter rasch ? Über welchen zeitraum (grob geschätzt, da in deinen Schauungen ja bestimmt keine Uhr mitlief :-)) reden wir in etwa ?
Was kommt zuerst ? Wirtschaftszusammenbruch oder Naturkatastrophen (ich denke das die Brände in Griechenland und die Wetterkapriolen auch schon Teil der Naturkatastrophen sind, selbst wenn es noch "weit" weg ist, und eben keine Erdbeben), oder beides Quasi zeitgleich ?
 
Gruß
Rene

OK... ich bin kein "seher" -hab nur seit mein 4. lebensjahr ein phaenomen gehabt fuer den ich eine erklaerung suche. Ich "traeume" von irgendwas und es passiert irgendwann im zukunft, stunden /tage /wochen /monate /jahre spaeter. Das hat mich hier zum ZF 1.0, Prophezeihungsforum, und zum Prophecies.us freuh in 2005 gebracht gleich nach den tsunami in Indonesien von den ich zum 3. mal in 31 jahre am 4.12.04 traeumte und ein freund davon in eine e-mail schrieb. am 26.12 kamen dann die schreckensmeldungen von Banda Aceh.
 
In spaetsommer(?) 1973 hab ich ein ungewoehnlicher langer traum gehabt... -vermutlich vom zukunft der ziemlich apokalyptisch scheinte. Es fing an mit grosse wellen, starke winde und gewaltige wassermassen die viel tod und schaden brachten. Das scheinte der "anfang" zu sein.
Dann fingen kurze abschnitte im traum an wo ich verschiedene sachen sah wie ungeheurliche hurrikane, fluten, erbeben, vulkane, duerre und ernteasufaelle. Ich sah im traum auch hungersnot, aufstaende, kriege die in wuesten stattfanden. Das wetter scheinte verrueckt zu spielen, ein mal heiss wie die hoelle und trocken mit wald- und steppen braende, naechstes mal mega-monsun regen und fluten - diese abschnitte wiederholten sich oft im traum und worden jedes mal immer schlimmer.
Es scheinte grosse katastrophen zu geben wo ganze gegende nicht mehr wohnbar waren, vielleicht suechen oder faelle wie Chernobyl, oder auch vulkane?.
Da waren auch abschnitte wo ich technik sah die mann nur aus science-fiction kennt sowie kliene taschen groesse geraete mit fernseh-aehnlichen bildschirme die mann wie ein telefon benuezte (Star Trek ? ), massenhaft ueberall fernseher aehnliche geraete mit schreibmaschinen tasten (zur der zeit hatten nur grosse firmen mainframe computers gehabt), die menschen scheinten damit entzueckt zu sein. Es gab eine waffe die die polizei einsaetzte gegen demonstranten und um aufstaende aufzuloesen der wie eine mikrowellen schuessel aussah und koerperliche schmerzen ausloeste. Es fuhren viele aehnliche autos auf der strasse die wir damals in '73-'75 als Broncos und Blazers mit allradbetriebe kannten, aber dann mit luxusaustattung (also SUV's !).
Die menscheit scheinte sich auch zu aendern... alle fuer sich, 'eingekapselt"... familiensinn, kirche, vereine und solche interessen unwichtig (die eindruecke kriegte ich wie ich leere kirchen von innen sah, schlecht besuchte kirchenfeste und zeuge wo frueher massenhafte menschen mitmachten, viele menschen immer mehr alleine ueberall - ich konnte hass spuehren bei arbeitsplaetze, in familien usw... naechstliebe scheinte ausgestorben zu sein). Ich sah krankenhaeuser die arme menschen ablehnten. Ich sah suppenkuechen und brotschlangen. Ich sah riesige lager fuer obdachlosen und fluechtlinge.
Die regierungen aenderten sich auch, es scheinte eine massenhafte internationale kontrolle zu geben mit ein art kennzeichen die jeder an seinen person haben musste um sofort festzustellen ob man verbrecher oder ein risiko fuer die gesellschaft ist (terrorismus, verbrechen, betrug ?). Sah auch diesen kennzeichen bei massenbegrabungen nach was scheinte als ein pandemie zu sein.
Energie scheinte knapp zu werden, viele stromausfaelle und auch zur schlimmste zeiten (rekord sommer hitze, und winterkaelte), Erdgas wurde knapp, sparmasnamen eingefuehrt und viele erfrohren im winter, betriebe dicht. Oel wurde knapp, lange schlangen bei tankstellen. Es scheinte danach prioritaeten zu geben, PKW's standen ueberall still, kein sprit. Notwagen, buesse, LKW's fuhren noch. Fahrraeder wieder mode.
Die wirtschaft verschlechterte sich immer mehr bei jede grosse katastrophe.
Es gab vielleicht ein automarer krieg (wegen die helle blitzen).
Es gab zur selben zeit mehrere CME's (koronale massenaustoesse) der sonne die satelliten zerstoerten und stromasfaelle verursachten. (heutzutage katastrophal da alles ueber satelliten mit computer laeuft).
Es scheinte das die CME's die ausdehnung ein automarer krieg verhinderte.
 
Zwischen '73 und '75 hatte ich meherere wiederholte "abschnitte".
 
Fruehling 1975 hatte ich wiederholt ein langer traum der mit die wassermassen und winde anfing, viele abschnitte wiederholten sich. Seit dann haben viele diese abschnitte die sich wiederholen. Nur die reihenfolgen sind jetz fuzzy und verschwommen da es so lange her ist.
 
Ich hatte mich schon in '73 gedanken darueber gemacht und bin aus der "gesellschaft" ausgestiegen, zog weit oben auf ein berg im wald in Arizona 2 jahre in eine huette ohne strom und laufenden wasser und fing an survival zu ueben nachdem ich das buch leste "The Last of the Mountain Men" der der mann von meine cousine geschrieben hatte. In 1975 zog ich nach New England da ich mehrere traume von die gegend hatte und ein sicheres gefuehl davon hatte, um da ein selbstbestaendiges survival hof langsam aufzubauen. Sowie der tsunami kam, "wusste" ich das es so weit ist noch schnell die letzten vorbereitungen abzuschliessen da es alles danach "rasch" zunehmt was ich alles da vor 33 jahre getraeumt hatte.


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Suchender am 31. August 2007, 12:29:48
Lieber Hinterbänkler,

ich gehe mit Dir, wenn Du sagst, daß Gott viel mehr ist, wie ich es schilderte. Mir kam es erst einmal nur auf einen kleinsten gemeinsamen Nenner an. Das ist in dieser Welt schon viel.

Ich sehe in meiner Darlegung keinen Zwang für Dich oder irgendjemand anderen hier, denn jeder erlebt bzw. nimmt Gott anders/ in sich war.
Gott ist kein strafendes Wesen - er ist Liebe. Wer anderes ihm unterstellt, schürt Ängste. Damit ist diese Welt z. Z. überreich "gesegnet".
Wenn man mit dem Herzen wahr nimmt, grenzt man niemand aus. Ich schreibe daher nicht, um Deine Liebe zu Gott, die Du mir hier bekannt hast, irgendwie anzuzweifeln oder gegen die meine zu stellen. Da wir alle dessen Geschöpfe sind, scheint es eines unserer Lebensaufgaben zu sein, vom ICH BIN zum WIR SIND zu gelangen. Dann wird es eine friedvolle Welt geben.


Also - lieber Hinterbänkler - wie würde es sich für Dich anfühlen, wenn Du Dich eines Tages auf jeder Bank wohlfühlen würdest, da Dir Gott sicher nicht nur die hinterste zugedacht hat?

Gruß Suchender


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Hinterbänkler am 31. August 2007, 17:46:30
Zitat von: "Suchender;6020"

Also - lieber Hinterbänkler - wie würde es sich für Dich anfühlen, wenn Du Dich eines Tages auf jeder Bank wohlfühlen würdest, da Dir Gott sicher nicht nur die hinterste zugedacht hat?

 
Also VerSuchender,
 
Willst Du etwa, daß ich ein Banksuchender werde?
 
Parkbank
Ruhebank
Kirchenbank
Ersatzbank
Büsserbank
Spielbank
Kreditbank
Samenbank
Hypothekenbank
Rückbank
Lange Bank
 
Was Gott mir zugedacht hat ist in dem konkreten Fall gerade egal. Ich selbst habe mir die hinterste Bank ausgesucht. Und zwar als Kunstfigur 'Hinterbänkler'. Sonst wäre ich vielleicht ein Spielbänkler oder der Samenbänkler.
 
Gibt es auch Off-Topic-Bänkler? So einer will ich jetzt auch nicht werden!
 
Viele Grüsse
Hibä


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: detlef am 31. August 2007, 18:05:16
mein lieber, du zeigst bildungsluecken!
zumindest die strafbank und die ofenbank haetten noch erwaehnung verdient (und fuer menschen mit gewissen vorlieben die streckbank)
 
bankig,detlef


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Hinterbänkler am 31. August 2007, 18:13:03
Zitat von: "detlef;6063"
mein lieber, du zeigst bildungsluecken!

Habt Ihr keine Fleischbank in Eurem Ort?


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: detlef am 31. August 2007, 18:16:43
nee, die nennen wir tische.
aber dafuer haben wir dreh- und hobelbaenke...


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: basey am 31. August 2007, 20:11:50
Also, wenn einer von euch mich anmotzt wegen thread-spamming oder thema-sticking...
(http://fc1.parsimony.net/user987/smileyvamp.gif)


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Hinterbänkler am 31. August 2007, 20:17:52
Zitat von: "basey;6074"
Also, wenn einer von euch mich anmotzt wegen thread-spamming oder thema-sticking... :kaffee:

Hast Du ein Problem mit der Datenbank?


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: basey am 31. August 2007, 20:26:28
Und du landest bald in die muellbank... (kompost-klo). (http://fc1.parsimony.net/user987/39.gif) http://www.alltitra.se/mullbank.htm


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Stjepan am 03. September 2007, 16:13:36
Hallo vai,

bei dem Link  [http://wovoca.com/prophecy-mormon-gails-story.htm] ("http://wovoca.com/prophecy-mormon-gails-story.htm%5D") erscheint keine Seite. Kannst Du das nochmal überprüfen?

Gruß,
Stjepan


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Stjepan am 03. September 2007, 16:27:44
Hallo vai,

wie wäre das hier zu übersetzen:

"the rest of the world better take heed. "


Gruß,
Stjepan


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Darth Yssorok am 03. September 2007, 16:32:40
http://wovoca.com/prophecy-mormon-gails-story.htm
 
Müßte jetzt funzen, die [  ] sind schuld gewesen ;)
 
lg
Yssorok


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Stjepan am 03. September 2007, 17:03:25
Dank Dir,

Yssorok!


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: vai am 04. September 2007, 19:04:37
Zitat von: "Stjepan;6373"
Hallo vai,

wie wäre das hier zu übersetzen:

the rest of the world better take heed.


Gruß,
Stjepan

    Hallo Stjepan,    ... der Rest der Welt sollte wohl besser in Deckung gehen.   Gruß vai


Titel: @Basey u.a. Großes Beben
Beitrag von: Stjepan am 05. September 2007, 10:26:48
Dank Dir Vai,

Gruß,
Stjepan