Danke für den Hinweis auf Lueken - Nachtrag zum Pendel

Geschrieben von Georg am 07. Februar 2005 23:43:05:

Als Antwort auf: Re: Foucault’sche Pendel und Sonnenfinsternisse – Implikation zur 3tF geschrieben von Apollo am 07. Februar 2005 18:44:34:

Hallo Apollo und die anderen,


Danke für den Hinweis auf Lueken......werde ich mir gleich wieder mal reinziehen


Noch ein kleiner Nachtrag zum Foucault'schen Pendel.
Wenn sich die Schwingungsebene des Pendels schneller dreht, als wie sonst, dann könnte das dann bedeuten, dass die Erde sich im Zeitraum der Finsternis etwas schneller um die eigene Achse dreht als wie sonst. Aber dann müßten sich wohl während der Finsternis alle Pendel auf der Welt schneller drehen, nicht nur die in der Finsterniszone. Bin jetzt momentan überfragt...vielleicht weis das jemand von euch?

Aber angenommen, dem wäre so....
Eine so großflächige Finsternis, wie die 3tF würde dann natürlich zu einer viel gewaltigen Beschleuningung führen.

Man vergleiche z. B. mit Nostradamus: "Die Erde scheint still zu stehen, hinausgeschleudert in die ewige Finsternis......."

Kein Wunder, dass dann die Meere über die Ufer treten würden......

Am Ende der Finsternis müßte sich dann die Rotationsgeschwindigkeit wieder auf das normale Maß reduzieren. Von kürzeren Tagen nach der 3tF wird doch nicht berichtet, oder?

Bliebe natürlich die Frage, wo die gewaltige, für die schnellere Erdrotation notwendige Energie herkommen soll. (Raumenergie?)

mfG

Georg





Antworten: