Avatar

Spengler (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Dienstag, 14.09.2010, 23:17 (vor 4149 Tagen) @ Eyspfeil (4713 Aufrufe)

Hallo, Eyspfeil!

Hast Du vielleicht eine Idee, wo man PDFs von Oswald Spenglers
Werken laden kann?

Leider nicht.

Im Scharnier auf Deiner Quellenseite kann man nur alles seitenweise
kopieren, das würde Tage dauern...

Spengler ist auch ein Autor, deren Werke lohnen, sie handfest als Original im Regal zu haben.
Mittlerweile habe ich alle. :-)

Die gibt es auch für wenige Euro:
http://www.amazon.de/s?_encoding=UTF8&search-alias=books-de&field-author=Oswald%20Spengler

Als etwa zwölfjähriger las ich mal sein "Untergang des Abendlandes".

Nicht schlecht! Da habe ich noch Perry Rhodan gelesen.
Spengler war erst fünf/sechs Jahre später dran. :-D

Unsere Leihbücherei in S-Vaihingen hat nur Bücher, die maximal
20 Jahre alt sind. Alles andere kommt in Container und wird entsorgt.
=> Auch nix anderes als Bücherverbrennungen in Imperaturen.
Sowas nennt sich denn 'Bibliothek'.
=> Das spricht schon alleine für die Thesen Spenglers, oder?

Wobei man heutzutage wirklich an alles kommt und mit dem Internet findet man mühelos alles Wissen, das die gesamte Moderne in sich zusammenfallen lassen. Nur hat im selben Maße das Interesse abgenommen. Die Zensur findet in den Köpfen statt. Das Welttheater hängt einerseits davon ab, daß niemand das Schauspiel durchschaut, weswegen in diesem Sinne schädliche Gedanken unterdrückt oder umgewertet werden; auf der anderen Seite scheinen mir die meisten gar nicht an eine Ende denken zu wollen. Die Vorstellung, daß die Welt aus Sorglosigkeit durch umfängliche Versicherung und ständigem Fortschritt einmal aufhören könnte, ist allgemein unerträglich. Das sind Fellachenideale: daß die Menschen heute klüger seien als früher, daß von Geburt alle gleich seien, daß nur durch den genügenden Einsatz von Geld und Technik, sowie allem was sich davon ableitet, Probleme gelöst werden und alle auf denselben Stand gebracht werden müßten. Wenn immer alles besser wird, hat es keinen Sinn das Alte, außer zu Museumszwecken, zu bewahren.

Man könnte sagen: Daß die Welt durchdreht, merkt man daran, daß Dinge überholt werden. :-D

Oder: Wenn man sich im Himmelreich wähnt, ist schon ein Zeichen, daß man tot ist - innerlich.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: